John Lennon Tod eines Idols

Von , Stefanie Kübler 

Als David Chapman am 8. Dezember 1980 auf John Lennon schoss, tötete er das Idol einer ganzen Generation.

 Foto: dpa 24 Bilder
Foto: dpa
Stuttgart - Als der geistig verwirrte David Chapman am 8. Dezember 1980 fünf Schüsse auf John Lennon abfeuert, tötet er nicht nur einen genialen Musiker, Ehemann und Vater, sondern das Idol einer ganzen Generation. Gemeinsam mit Paul McCartney hatte er den Soundtrack der 60er und 70er Jahre geschrieben und die "Beatles" von der Pilzkopfmusik zu neuen, anderen Ufern getragen.

Nach dem Ende der Band wird er zum engagierten Pazifisten, organisiert "Bed Ins" und gemeinsam mit seiner zweiten Frau Yoko Ono Kunsthappenings. Lennons Tod stürzt Menschen auf der ganzen Welt in Trauer und Verzweiflung.

In unserer Bildergalerie werfen wir einen Blick auf einen Künstler, dessen große Schaffenskraft vor 30 Jahren durch fünf Schüsse vor dem Dakota Bulding ein jähes Ende nahm.




Unsere Empfehlung für Sie