“John Wick: Kapitel 3“ Keanu Reeves philosophiert über Actionfilme

Von Jan Merklinger 

Ab morgen ist „John Wick: Kapitel 3 – Parabellum“ in den US-Kinos zu sehen, eine Woche später auch bei uns. Zum Filmstart wird Hauptdarsteller Keanu Reeves beinahe philosophisch

Keanu Reeves beim gestrigen Special Screening Foto: AFP
Keanu Reeves beim gestrigen Special Screening Foto: AFP

Berlin - Seit dem ersten Teil 2014 sind erst fünf Jahre vergangen, nun kommt bereits der dritte Teil der „John Wick“-Filmreihe über den verwitweten Auftragskiller in die Kinos. Keanu Reeves, der John Wick spielt, philosophierte zum Start des Films über das Actionfilm-Genre.

„Warum sehen wir gerne dabei zu, wenn gekämpft wird? Ich weiß es nicht“, sagte Reeves. „Wahrscheinlich ist das uralt.“ Wenn er beim Dreh wieder den Anzug und den Ring anziehe, sei er zurück in seiner Rolle, sagte der 54-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Die zwei vorherigen Filme der Actionfilmreihe spielten bereits mehr als 240 Millionen Euro ein – da ist zu erwarten, dass auch der dritte Teil von „John Wick“ einige Zuschauer an die Kinokasse lockt. Von beweglichen Antagonisten bis zu einer Schauspielerin, die ihre Rolle im Film erzwang – klicken Sie sich durch die Bildergalerie mit den Hauptdarstellern