Joko und Klaas im Pech Diesmal keine Sendezeit gewonnen bei Pro7

Der Fernsehmoderator Matthias Opdenhövel (links) und der Musiker  Jan Delay am Dienstagabend bei „Joko und Klaas gegen ProSieben“. Foto: dpa/Stefan Gregorowius
Der Fernsehmoderator Matthias Opdenhövel (links) und der Musiker Jan Delay am Dienstagabend bei „Joko und Klaas gegen ProSieben“. Foto: dpa/Stefan Gregorowius

Die Fernseh-Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind bei ihrem jüngsten Versuch gescheitert, dem TV-Sender ProSieben 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung abzuringen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Nach ihrer aufsehenerregenden Aktion zu Deutschlands Pflegenotstandhatten die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf im nächsten Anlauf weniger Glück im Kampf um 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung: In der ProSieben-Sendung „Joko & Klaas gegen ProSieben“ mussten die zwei am Dienstagabend eine Niederlage einstecken. Mit von der Partie waren Matthias Opdenhövel und der Musiker Jan Delay.

Wegen eines einstürzenden Stapels von Kunststoff-Kästen stolperte Winterscheidt (42) in der letzten Runde über die Außenlinien eines eingegrenzten Spielfelds, was zum vorzeitigen Ende führte. Nun muss er mit Heufer-Umlauf (37) einmal die ProSieben-Sendung „Red“ moderieren.

Am vergangenen Mittwochabend hatte ProSieben auf Betreiben von Winterscheidt und Heufer-Umlauf ausnahmsweise sieben Stunden Sendezeit freigeräumt, um mit einer Doku ohne Werbeunterbrechung auf Deutschlands Pflegenotstand aufmerksam zu machen. Unter dem Motto #Nichtselbstverständlich wurde mit Hilfe einer Bodycam in Echtzeit eine Schicht der Krankenpflegerin Meike Ista im Knochenmark- und Transplantationszentrum der Uniklinik Münster gezeigt. Das Echo war einhellig positiv. Reaktionen kamen sogar aus der Bundesregierung. Sendezeit zu gewinnen, ist Ziel bei „Joko & Klaas gegen ProSieben“.

Die bisherigen Ausgaben von „Joko & Klaas Live“:

29. Mai 2019: „Drei Menschen, die viel zu sagen haben“ – Joko und Klaas schenken ihre 15 Minuten der Kapitänin Pia Klemp vom beschlagnahmten Flüchtlingshelferschiff „Iuventa 10“, dem Sozialarbeiter Peter Lohmeyer und der Bewohnerin des Dorfes Jamel, Birgit Lohmeyer.

19. Juni 2019: „10 000 Euro“ - So viel Geld verschenken Joko und Klaas in vier Städten Deutschlands. Dazu schalten sie auf vier Parkbänke, auf denen jeweils ein Mann mit 10 000 Euro sitzt. Wer von den Zuschauenden da ist, gewinnt.

30. Oktober 2019: „Entkräfter Pro Max“ - Home-Shopping-Satire mit einem Gerät, das rechtspopulistische Ansichten entlarven kann.

6. Mai 2020: „RTL“ - Joko und Klaas kommentieren live das Programm des Konkurrenzsenders RTL, auf dem eine 15-minütige Corona-Sondersendung läuft.

13. Mai 2020: „Männerwelten“ - Sophie Passmann führt im Auftrag von Joko & Klaas durch die Ausstellung „Männerwelten“, eine Schau, die vielfältig das Thema sexuelle Gewalt gegenüber Frauen thematisiert.

27. Mai 2020: „Wer glaubt denn sowas? - Die Corona-Call-In-Show“. In einer Anrufsendung moderieren Joko und Klaas 15 Minuten lang ein ironisches Quiz rund um Corona und Verschwörungstheorien.

16. September 2020: „A Short Story Of Moria“ - Ein Flüchtling aus Afghanistan schildert die widrigen Umstände, unter denen er nach Europa kam.

23. September 2020: „Schweinchen Paul“ - ein kleines Schwein läuft 15 Minuten durch die Kunstgalerie Galerie König, kommentiert von Joko und Klaas.




Unsere Empfehlung für Sie