Manchester United, der SC Freiburg und viele mehr: Beim Mercedes-Benz-Junior-Cup im Glaspalast treffen erneut namhafte Teams aus dem In- und Ausland aufeinander.

Sport: David Scheu (dsc)

Heutige Nationalspieler wie Joshua Kimmich und Leroy Sané sind schon beim U-19-Turnier in Sindelfingen aufgelaufen, das seit Jahrzehnten einen guten Ruf genießt. Nun steht die 32. Auflage an, in gut vier Wochen rollt der Ball. Die wichtigsten Informationen im Überblick.

 

Wann wird gespielt? Das Turnier findet wie üblich am ersten Wochenende des neuen Jahres statt. Gespielt wird am 6. Januar (Samstag) und 7. Januar (Sonntag) – jeweils ganztägig. Alle acht teilnehmenden Teams werden an beiden Tagen Partien bestreiten.

Welche Teams sind dabei? Das Teilnehmerfeld besteht aus zwei Vierergruppen, die im Vorfeld des VfB-Heimspiels gegen Werder Bremen (2:0) am vergangenen Samstag ausgelost wurden. Die Stuttgarter U 19 mit ihrem Trainer Nico Willig trifft dabei auf den Titelverteidiger Rapid Wien, Bröndby IF aus Dänemark sowie den 1. FC Heidenheim. In der anderen Gruppe duellieren sich Manchester United, der SC Freiburg, Union Berlin und Royale Union Saint Gilloise aus Belgien.

Was kosten die Tickets? Noch sind für beide Turniertage Eintrittskarten erhältlich. Zur Verfügung stehen Stehplätze (10 Euro pro Tag) und Sitzplätze (15 und 25 Euro pro Tag). In der teureren Sitzplatz-Kategorie gibt es für den Finaltag allerdings nur noch einzelne Restkarten. Wer es nicht in den Glaspalast schafft, kann vor dem Bildschirm dabei sein: Der Fernsehsender Sport 1 überträgt an beiden Turniertagen live.