Unbekannte rauben in Kirchheim am Neckar eine 37-Jährige und einen 40-Jährigen mit vorgehaltener Pistole in ihren eigenen vier Wänden aus. Der Ehemann wird verletzt.

Esslingen: Wolfgang Berger (ber)

Einen Überfall der besonders dreisten und brutalen Art meldet die Polizei aus Kirchheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg). Ein Ehepaar ist am frühen Donnerstagmorgen von Unbekannten zuhause überfallen und ausgeraubt worden. Dabei sind noch weitere Familienangehörige mit einer Schusswaffe bedroht worden. Wie die Polizei berichtet, klingelte ein Mann gegen 4.30 Uhr unter einem Vorwand an dem Wohnhaus in der Brackenheimer Straße. Eine 37-jährige Bewohnerin öffnete nichts ahnend die Tür. Plötzlich drangen vier Männer in das Haus und überwältigten die 37-Jährige. Der 40 Jahre alte Ehemann, der seiner Frau zu Hilfe eilen wollte, wurde niedergeschlagen. Die beiden Opfer wurden zudem mit einer Pistole bedroht.

Drei Angehörige werden ebenfalls überwältigt

Den Lärm bemerkten drei Familienangehörige in einer Einliegerwohnung. Die zwei Frauen im Alter von 28 und 67 Jahren sowie ein 31-jähriger Mann hatten allerdings keine Chance. Mit vorgehaltener Pistole brachten die Täter sie zusammen mit dem Ehepaar in ein Schlafzimmer und bewachten sie. Die Unbekannten forderten Bares und begannen, das Haus zu durchsuchen. Schließlich händigte der 40-Jährige den Tätern Bargeld, Schmuck, hochwertige Kleidung und Mobiltelefone im Gesamtwert von mehreren tausend Euro aus. Die Täter schlossen die fünf Opfer schließlich in einem Zimmer ein und flüchteten mit ihrer Beute. Die Familie rief durch ein Fenster um Hilfe und konnte sich letztlich selbst befreien. Der 40-Jährige musste ärztlich behandelt werden.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Hilfe für traumatisierte Opfer

Genau beschreiben konnten die Opfer die Täter nicht. Bei diesen soll es sich aber um vier Männer im Alter von etwa Mitte 20 handeln, die teilweise mit FFP2-Masken maskiert waren. Einer der Täter soll eine auffallende rote Stofftasche dabei gehabt haben. Eines der beiden geraubten Mobiltelefone wurde später vor dem Wohnhaus der Opfer gefunden, ein zweites im Bereich der Bundesstraße 27 kurz vor Lauffen am Neckar. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0 800 11 00 225.

Lesen Sie mehr zum Thema

Überfall Kirchheim am Neckar Raub