Kirchheim/Teck 19-Jähriger attackiert Krankenpfleger in Psychiatrie

Von red 

In einer Psychiatrie im Kreis Esslingen greift ein 19-Jähriger einen Krankenpfleger mit einem Messer an. Anschließend wird er einem Haftrichter vorgeführt.

In Kirchheim/Teck ist ein Krankenpfleger attackiert worden (Symbolbild). Foto: dpa
In Kirchheim/Teck ist ein Krankenpfleger attackiert worden (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart - Ein psychisch kranker Mann hat am Mittwochnachmittag in einer psychiatrischen Fachklinik in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) einen Krankenpfleger mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt. Gegen den 19-Jährigen ermitteln nach Angaben der Polizei nun die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Der Beschuldigte war aufgrund einer psychischen Erkrankung auf richterlichen Beschluss in der Klinik untergebracht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen griff er den 45-Jährigen am Mittwoch gegen 15.30 Uhr auf dem Flur der Station an und stach mit einem Besteckmesser aus der Gemeinschaftsküche von hinten auf den Krankenpfleger ein.

Dem Haftrichter vorgeführt

Aufgrund der abgerundeten Spitze des Messers durchdrang das Messer die Kleidung nicht und das Opfer trug lediglich oberflächliche Hautabschürfungen davon. Der Verdächtige konnte anschließend von dem 45-Jährigen und einem anderen Patienten überwältigt und danach fixiert werden.

Der 19-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart im Laufe des Donnerstags einem Haftrichter des Amtsgerichts Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Unterbringungsbefehl und wies den Beschuldigten in die forensische Abteilung eines Zentrums für Psychiatrie ein.