Kochertalbrücke bei Braunsbach Zwei Männer springen mit Gleitschirmen von Brücke in die Tiefe

Von  

Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei beobachtet am Samstagmorgen, wie zwei junge Männer mit Gleitschirmequipment auf die Kochertalbrücke laufen. Als die Polizei eintrifft, sind die beiden schon gesprungen.

Die beiden Männer sprangen mit Gleitschirmen von der Kochertalbrücke im Kreis Schwäbisch Hall. (Archivbild) Foto: imago images/Shotshop/PRILL Mediendesign & Fotografie via www.imago-images.de
Die beiden Männer sprangen mit Gleitschirmen von der Kochertalbrücke im Kreis Schwäbisch Hall. (Archivbild) Foto: imago images/Shotshop/PRILL Mediendesign & Fotografie via www.imago-images.de

Braunsbach - Zwei junge Männer sollen am Samstagmorgen mit einem Gleitschirm von der rund 185 Meter hohen Kochertalbrücke bei Braunsbach im Kreis Schwäbisch Hall gesprungen sein. Einen der beiden, einen 21-Jährigen konnten herbeigerufene Polizeibeamte kontrollieren, der andere ist flüchtig.

Wie die Polizei meldet, hatte ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei gegen 9.20 Uhr beobachtet, wie zwei junge Männer ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz der Kochertalbrücke auf der A6 abstellten und entgegen der Richtungsfahrbahn Nürnberg auf dem Standstreifen zurück zur Kochertalbrücke liefen – mit Gleitschirmequipment im Gepäck. Dem Zeugen war sofort klar, dass die beiden von der Kochertalbrücke springen wollten, und er alarmierte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, war es allerdings schon zu spät, die Männer waren schon gesprungen. Unten angekommen konnten die Polizisten den 21-jähriger Mann antreffen und kontrollieren. Die Beamten führten mit ihm ein belehrendes Gespräch und beschlagnahmten den Gleitschirm. Der zweite Gleitschirmspringer konnte flüchten. Welche Strafen nun den jungen Männern drohen, wird durch eine Fachdienststelle geprüft.

Unsere Empfehlung für Sie