Konzertierte Aktion in Holzgerlingen Impftag muss Schule machen

Hier in der Holzgerlinger Stadthalle werden am 22. Mai 5000 Dosen Astrazeneca verimpft. Foto: /Wolfgang Frank/Eibner-Pressefoto
Hier in der Holzgerlinger Stadthalle werden am 22. Mai 5000 Dosen Astrazeneca verimpft. Foto: /Wolfgang Frank/Eibner-Pressefoto

Dieser Holzgerlinger Impftag sollte bundesweit Schule machen, findet unser Kommentator Ulrich Stolte

Esslingen: Ulrich Stolte (uls)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Holzgerlingen - Im Vorfeld war die Holzgerlinger Aktion kritisiert worden, „zu voreilig“ hieß es, „zu teuer“ wurde angemahnt. Letzteres scheint nicht der Fall zu sein. Durch die vielen ehrenamtlichen Helfer und durch den Honorarverzicht der Hausärzte könnte der Impftag volkswirtschaftlich gesehen kostengünstiger kommen als das Impfen im normalen Praxisbetrieb.

Neben dieser wirtschaftlichen Sicht gibt es auch eine medizinische oder, wenn man so will, eine pandemische Sicht. Je mehr Menschen schnell geimpft werden, desto eher sind sie geschützt, desto eher kommt die Pandemie zum Stillstand, desto mehr Menschenleben werden letztlich gerettet.

Dieser Impftag sollte deswegen bundesweit Schule machen. Jede deutsche Kommune scheint die Manpower und die Logistik dafür zu haben. Die Stadt Holzgerlingen mit ihren 13 200 Einwohnern ist dabei, den Beweis zu führen.

u.stolte@krzbb.de




Unsere Empfehlung für Sie