Kreis Böblingen Gastro-Gewerkschaft: Jede Bestellung zählt

Von flo 

Gäste sollten mehr Zeit mitbringen – und Verständnis für das Personal. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin.

Die Situation in der Gastronomie ändert sich, seit es Corona gibt. Foto: dpa/Sina Schuldt
Die Situation in der Gastronomie ändert sich, seit es Corona gibt. Foto: dpa/Sina Schuldt

Böblingen - Die Gastronomie braucht die Unterstützung der Gäste. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin: „Wirte und Kellner freuen sich nach extrem harten Wochen auf Kundschaft. Jetzt zählt jedes getrunkene Bier“, sagt Hartmut Zacher, der Geschäftsführer der NGG Region Stuttgart. Gäste sollten mehr Zeit mitbringen – und Verständnis für das Personal.

Im Kreis Böblingen beschäftigt die Branche 5400 Menschen. Viele von ihnen seien auf den ersten vollen Lohn nach langer Zeit in Kurzarbeit angewiesen, sagt Zacher: „Deshalb gilt jetzt: Jedes Trinkgeld tut gut.“




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie