Kreis Böblingen Mehr Chancen für Mitarbeiter mit Behinderung

Von arno 

Auf einer Messe werden gelungene Beispiele für die Inklusion von Menschen mit Handicap in Verwaltungen und Betrieben gezeigt.

Gemeinsam ist man einfach stärker. Foto: pixabay
Gemeinsam ist man einfach stärker. Foto: pixabay

Kreis Böblingen - Handwerker und Kleinbetriebe, die verborgene Arbeitstalente suchen, sind hier richtig: Auf der „Inklusionsmesse im Landkreis Böblingen – Mitarbeiter mit Behinderung in Verwaltung und Betrieb“. Sie findet am Mittwoch, 4. März, von 16 bis 19 Uhr im Foyer der Mildred-Scheel-Schule (Austraße 7) in Böblingen statt.

Für Landrat Roland Bernhard verfolgt die Inklusionsmesse zwei Ziele: „Zum einen soll sie bei Firmen die Bereitschaft erhöhen, Menschen mit geistiger Behinderung zu beschäftigen. Zum anderen dient die Messe jungen Menschen, die einen Praktikumsplatz suchen, als Forum, um mit Betrieben ins Gespräch zu kommen.“ Dazu werden von Eckhard Kleemann vom Integrationsfachdienst und dem Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Reinhard Hackl, acht Beispiele in Betrieben und Verwaltungen vorgestellt. Mit dabei sind der Baumarkt Hagebaucenter-Bolay aus Rutesheim, das Umzugsunternehmen Wermuth aus Leonberg, die Gemeinde Weissach, die Bäckerei Binder aus Holzgerlingen, das Sägewerk Braun aus Weil im Schönbuch, das Marriott-Hotel aus Sindelfingen, die Altdorfer Spritzguss-GmbH und das Landratsamt.

Firmen erhalten Unterstützung

Für interessierte Firmen ist es wichtig, dass sie nicht allein dastehen. Die Unterstützung für den Betrieb und den Beschäftigten stellt deshalb Eckhard Kleemann vom Integrationsfachdienst in einem Beitrag vor. Ergänzt wird dies durch die Vorbereitung der Menschen mit Behinderung in der Berufsvorbereitenden Einrichtung BVE durch die Sonderpädagogischen Bildungs-und Beratungszentren. Diese erläutern die Schulleiter der Winterhaldenschule und der Leonberger Karl-Georg-Haldenwangschule, Martin Hassler und Timur Erdem. Die Berufsvorbereitende Einrichtung gibt es an der Karl-Georg-Haldenwang-Schule, der Mildred-Scheel-Schule und der Gottlieb-Daimler Schule 2.

Reinhard Hackl lädt die Firmen dazu ein, möglichst viele Praktika zu ermöglichen. Mit dabei sind auch Praktikanten von Atrio und GWW, die ebenfalls Werkstattmitglieder für den allgemeinen Arbeitsmarkt qualifizieren. Umrahmt wird die Veranstaltung von der Schülerband der Bodelschwinghschule und dem Catering der GWW-Hauswirtschaft.

Unterstützung in der Vorbereitung der Veranstaltung gibt es auch von der Kreishandwerkerschaft. Der Geschäftsführer Thomas Wagner hatte die Idee zu einem Youtube-Video, das den Bäckerhelfer Patrick Wipperfeld in der Bäckerei Binder in Aktion zeigt.




Unsere Empfehlung für Sie