Weil ein 63 Jahre alter Radfahrer die geschlossene Halbschranke an einem Bahnübergang mutmaßlich umfährt, wird er im Kreis Lörrach von einem Zug erfasst und stirbt. Unter den Fahrgästen sind überwiegend Schüler.

Zell im Wiesental - Ein Radfahrer ist am Freitag in Zell im Wiesental (Landkreis Lörrach) von einem Zug erfasst und getötet worden. Der Unfall habe sich an einem Bahnübergang ereignet, teilte die Polizei mit. 

Der 63-Jährige habe vermutlich mit seinem Rad die geschlossene Halbschranke umfahren. Im überwiegend mit Schülern besetzten Zug der Wiesentalbahn wurde den Angaben zufolge keiner der Fahrgäste verletzt. Die Bahnstrecke war mehrere Stunden gesperrt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Lörrach Zug Bahnübergang