Kulturreihe „Eine kleine Abendmusik“ Kleiner Schlossplatz wird Konzertbühne

Die Freitreppe, die zum Kleinen Schlossplatz führt, ist ein schöner Verweilort im Herzen der Stadt. Sie war aber Ende Mai auch Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen jungen Menschen und der Polizei. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Die Freitreppe, die zum Kleinen Schlossplatz führt, ist ein schöner Verweilort im Herzen der Stadt. Sie war aber Ende Mai auch Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen jungen Menschen und der Polizei. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Die Kultur holt sich den Kleinen Schlossplatz zurück: Die Reihe „Eine kleine Abendmusik“ will den Platz im Herzen Stuttgarts im September mit Pop, Kultur und Performance füllen.

Kultur: Gunther Reinhardt (gun)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Das Stuttgarter Pop-Büro und das Kulturbüro Sorglos, das etwa hinter dem Bunter Beton Festival steckte, machen vom 2. September an gemeinsame Sache auf dem Kleinen Schlossplatz. Mit Musik- und Performance-Acts „soll der Platz für alle erschlossen werden“, heißt es in einer Presseerklärung. Acht Termine sind im September geplant. Das Club Kollektiv hatte zuvor Pläne aufgegeben, auf dem Kleinen Schlossplatz DJs auftreten zu lassen, weil die Anforderungen des Lärmschutzes nicht zu erfüllen waren.

Auftritte von BRTHR oder Jiska geplant

„Kaum ein anderes Thema ist im Sommer 2021 so präsent wie die Nutzung von öffentlichem Raum in Stuttgart. Um diesen und insbesondere den Kleinen Schlossplatz im Herzen Stuttgarts für so viele Menschen wie möglich kulturell erlebbar zu machen, kooperiert das Pop-Büro Region Stuttgart mit dem Kulturbüro Sorglos für ein vielfältiges Pop-, Kultur- und Performanceprogramm unter freiem Himmel“, heißt es in dem Veranstaltertext. Auftritte der Tanzkompanie Esslingen, des Duos BRTHR oder der Musikerin Jiska stehen bereits fest.

100 Liegestuhlplätze und freier Eintritt

Geplant sind Events am 2., 3., 4., 8. und 9. September sowie vom 23. bis 25. September. An jedem Abend sollen 100 Liegestühle auf dem Kleinen Schlossplatz aufgestellt werden. Diese können ohne vorherige Buchung mit einem einfachen Check-In vor Ort belegt werden – Voraussetzung ist nur die Vorlage eines der 3-Gs (geimpft, genesen oder getestet). Der Eintritt ist frei. „Auch wenn alle Liegestühle besetzt sind, wird es möglich sein, mit Abstand auf dem Platz zu verweilen und sich im gastronomischen Angebot rund um den Kleinen Schlossplatz mit Speisen und Getränken zu versorgen“, heißt er in der Ankündigung der Veranstalter.

Mehr Details zu den einzelnen Daten und Bookings soll es in Kürze auf der Webseite des Pop-Büros geben: www.popbuero.de/kleineabendmusik




Unsere Empfehlung für Sie