Kunst im All Filmdreh in der Raumstation ISS

Die Internationale Raumstation ISS wird zum Drehort. Foto: dpa
Die Internationale Raumstation ISS wird zum Drehort. Foto: dpa

Der russische Regisseur Klim Schipenko und eine Schauspielerin fliegen zur Internationalen Raumstation ISS, um einen Film zu drehen. Arbeitstitel des Projekts: „Wysow – Herausforderung“.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Moskau - Für einen Film im Weltall will Russland den Regisseur Klim Schipenko („Salyut-7 – Tödlicher Wettlauf im All“) und eine Schauspielerin in einem halben Jahr zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Der Flug sei für den 20. September geplant, sagte der Chef des Kosmonauten-Ausbildungszentrums, Pawel Wlassow, der von der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos herausgegebenen Zeitschrift „Russkij Kosmos“. Die Rückkehr zur Erde sei für Oktober vorgesehen. Den Namen der Schauspielerin für den Streifen mit dem Arbeitstitel „Wysow“ (Herausforderung) nannte Wlassow nicht.

3000 Bewerbungen für die weibliche Hauptrolle

Die Staatsagentur Ria Nowosti hatte vor zwei Wochen gemeldet, dass unter 3000 Bewerbungen für die Rolle 20 Finalistinnen ausgesucht worden seien. Darunter sind demnach neben ausgebildeten Schauspielerinnen auch Pilotinnen, Psychologinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen. Der Film, von dem Teile im Kosmos gedreht werden, habe das Ziel, den Beruf des Kosmonauten heroisch darzustellen, hatten Roskosmos und der staatliche TV-Sender Perwy Kanal mitgeteilt. Auch die USA planten einen Dreh in der ISS.




Unsere Empfehlung für Sie