14 Kunstwerke in Stuttgart, die man leicht übersieht Vorsicht, versteckte Kunst!

Ameisenpool Man muss schon sehr genau hinschauen, um Micha Ullman „Abendstern“ an der Ecke Staufenbergstraße/Bolzstraße zu finden. Hat man sie aber erst einmal entdeckt, wird man diese vier Zentimeter große Mulde lieben. Denn bei aller Bescheidenheit des israelischen Bildhauers, steht bei Regen Wasser in Vertiefung und spiegelt sich das gesamte Universum.  Foto: Ecke Staufenbergstraße/BolzstraßeLichtgut/Max Kovalenko 14 Bilder
Ameisenpool Man muss schon sehr genau hinschauen, um Micha Ullman „Abendstern“ an der Ecke Staufenbergstraße/Bolzstraße zu finden. Hat man sie aber erst einmal entdeckt, wird man diese vier Zentimeter große Mulde lieben. Denn bei aller Bescheidenheit des israelischen Bildhauers, steht bei Regen Wasser in Vertiefung und spiegelt sich das gesamte Universum. Foto: Ecke Staufenbergstraße/BolzstraßeLichtgut/Max Kovalenko

In Stuttgart gibt es viele Kunstwerke im öffentlichen Raum – auch wenn man einige witzige, freche und ungewöhnliche Interventionen im Alltag glatt übersieht.

Stuttgart - Museen machen es einem einfach – was in ihnen ausgestellt wird, ist Kunst. Im öffentlichen Raum kann man sich dagegen nicht immer sicher sein. Ist die schräge Metallplatte eine Skulptur oder eher eine Rampe für Skater? Und was soll dieser gemauerte Turm vor dem Haus der Abgeordneten an der Konrad-Adenauer-Straße? Ist das ein Lüftungsschacht für die Tiefgarage?

In Stuttgart kann man viel Kunst im öffentlichen Raum entdecken – und ebenso viele Werke schlicht übersehen. Das eine ist so klein, dass man achtlos daran vorbei läuft, das andere tarnt sich als Brücke oder Mäuerchen. Wenn Künstlerinnen und Künstler in den Alltag intervenieren, wird es spannend. Wir haben uns auf die Suche begeben nach Kunstwerken in Stuttgart, die man erst auf den zweiten oder dritten Blick entdeckt.




Unsere Empfehlung für Sie