Kurioser Fall in Löchgau Zigaretten-Transporter verbrannt

Die Feuerwehr konnte den brennenden VW-Bus mit geladenen Tabakwaren auch nicht mehr retten. Foto: dpa
Die Feuerwehr konnte den brennenden VW-Bus mit geladenen Tabakwaren auch nicht mehr retten. Foto: dpa

Ein VW-Bus, der Tabakwaren geladen hatte, brennt vollständig aus. Die Zigaretten an Bord sind auch dahin. Der Schaden ist hoch.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Löchgau - Dass Rauchen gefährlich ist, weiß mittlerweile jeder. Der Fahrer eines Tabakwaren-Transporters in Löchgau (Kreis Ludwigsburg) hat das nun auch selbst erleben müssen.

Wie die Polizei berichtet, fing sein Fahrzeug gegen 10.15 Uhr am Freitag in der Erligheimer Straße Feuer. Ursache des Brandes waren Akkus, die der VW-Bus geladen hatte und die aufgrund eines Kurzschlusses in Brand gerieten. Der Fahrer konnte die Flammen nicht mehr unter Kontrolle bringen. Die Feuerwehr kam mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften an den Brandort, konnte jedoch nichts mehr retten. Der VW-Bus mitsamt den Zigaretten und anderen Tabakwaren wurde durch das Feuer komplett zerstört. Es entstand ein Schaden von 40.000 Euro. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.




Unsere Empfehlung für Sie