Kurioses aus Karlsruhe Wohnung gelüftet – Polizisten „erschnüffeln“ Marihuana

Marihuana-Geruch führte die Polizisten in die Wohnung eines 28-Jährigen in Karlsruhe. (Symbolbild) Foto: dpa/Richard Vogel
Marihuana-Geruch führte die Polizisten in die Wohnung eines 28-Jährigen in Karlsruhe. (Symbolbild) Foto: dpa/Richard Vogel

Ein 28-Jähriger lüftet in Karlsruhe seine Wohnung, Polizisten führen vor dem Gebäude eine Verkehrskontrolle durch. Als ihnen Marihuana-Geruch entgegenschlägt, statten sie dem Mann einen Besuch ab und werden fündig.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Karlsruhe - Das Lüften seiner Wohnung ist einem 28 Jahre alten Mann in Karlsruhe zum Verhängnis geworden. Durch das offene Fenster drang starker Marihuana-Geruch und die Polizei war nicht weit.

Wie die Beamten berichten, führten die Polizisten in der Blücherstraße gegen 13.30 Uhr eine Verkehrskontrolle durch, als ihnen aus dem Fenster, das der 28-Jährige gerade geöffnet hatte, deutlicher Marihuana-Geruch entgegenschlug. Als der Bewohner die Polizisten bemerkte, schwante ihm wohl nichts Gutes und er wollte sich durch Zuziehen seiner Vorhänge dem Anblick der Polizisten entziehen. Als die Beamten vor seiner Wohnungstür auftauchten, öffnete der 28-Jährige.

In der Wohnung entdeckten die Polizisten schließlich 20 Gramm Cannabisprodukte sowie mehrere Cannabispflanzen. Die Drogen wurden beschlagnahmt, der Mann erhält eine Strafanzeige.

Unsere Empfehlung für Sie