Leinfelden-Echterdingen Fahrzeug macht sich selbstständig und rollt gegen Hauswand

Doppeltes Pech: Bei seinem Rettungsversuch zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu und musste per Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Andreas Geber/Andreas Gebert
Doppeltes Pech: Bei seinem Rettungsversuch zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu und musste per Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Andreas Geber/Andreas Gebert

Während der Fahrer seinen Sprinter entlud, machte sich das Fahrzeug selbstständig und krachte gegen eine Hauswand. Bei seinem Rettungsversuch stürzte der Fahrer auch noch und zog sich leichte Verletzungen zu.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - Im Stadtteil Musberg hat sich gestern ein Sprinter selbstständig gemacht und ist gegen die Hauswand geprallt. Die Bilanz: Eine verletzte Person und ein Schaden von mehreren 10.000 Euro.

Der 34-jährige Fahrer des Mercedes-Benz Sprinters entlud im Steinäckerweg das Fahrzeug. Während des Entladevorgangs machte sich das Fahrzeug selbstständig und rollte gegen eine Hauswand. Der Fahrer versuchte noch hinter dem Fahrzeug herzurennen, stürzte hierbei jedoch und verletzte sich leicht. Er musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Durch den Aufprall wurde die Hauswand in Mitleidenschaft gezogen. Die genauen Beschädigungen muss erst ein Gutachter klären. Bei dem Mercedes entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

 




Unsere Empfehlung für Sie

 Damit der öffentliche Personennahverkehr attraktiver wird und möglichst viele zum Umstieg vom eigenen Auto auf Bus und Bahn ermuntert werden, will der Landkreis Esslingen mit seinem Nahverkehrsplan die Weichen in Richtung Zukunft stellen. Die Stadt Esslingen hat die Vorschläge für den Busverkehr begutachtet. Und sie erwartet vom Landkreis eine Beteiligung an den Kosten für den Ausbau der Elektromobilität, zu dem eine EU-Richtlinie verpflichtet.

Esslingen und der Nahverkehrsplan des Landkreises Wer zahlt für elektromobilen Busverkehr?

Damit der öffentliche Personennahverkehr attraktiver wird und möglichst viele zum Umstieg vom eigenen Auto auf Bus und Bahn ermuntert werden, will der Landkreis Esslingen mit seinem Nahverkehrsplan die Weichen in Richtung Zukunft stellen. Die Stadt Esslingen hat die Vorschläge für den Busverkehr begutachtet. Und sie erwartet vom Landkreis eine Beteiligung an den Kosten für den Ausbau der Elektromobilität, zu dem eine EU-Richtlinie verpflichtet.