Leonberg 1,15 Millionen im Lotto gewonnen

Von ulo 

Wieder hat ein Spieler aus dem Altkreis die richtigen Zahlen getippt, diesmal beim Eurojackpot. Erst am Mittwoch vor Ostern hatte ein Leonberger 800 000 Euro im Lotto gewonnen.

Beim Eurojackpot werden 5 aus 50 gezogen. Foto: Lotto-Toto GmbH Baden-Württemberg
Beim Eurojackpot werden 5 aus 50 gezogen. Foto: Lotto-Toto GmbH Baden-Württemberg

Leonberg - Die Lotto-Fee meint es derzeit gut mit den Tippern aus dem Altkreis. Bereits vor Ostern hatte ein Leonberger mit sechs Richtigen insgesamt 800 000 Euro im Mittwochs-Lotto gewonnen. Am Freitag nun gab es 1,15 Millionen Euro im Eurojackpot für einen weiteren Spieler aus dem Altkreis Leonberg. Auch er hatte die Gewinnzahlen getippt, aber leider nur eine der beiden Superzahlen passte. Sonst hätte es nach Angaben der Staatlichen Lotto-Toto GmbH Baden-Württemberg sogar zehn Millionen Euro gegeben.

Der Glückspilz aus der Nähe von Leonberg hatte auf die Gewinnzahlen 6, 12, 21, 40 und 49 gesetzt. Die sind am Freitag bei der Ziehung in der finnischen Hauptstadt Helsinki tatsächlich gefallen. Auch die Zusatzzahl 8 der europäischen Lotterie stand auf seiner Spielquittung. Als zweite Zusatzzahl fiel am Freitagabend die 10 aus der Ziehungstrommel – der Spieler aus dem Raum Leonberg hatte auf die 6 gesetzt. Wer der Glückliche ist, ist noch nicht bekannt. Der Tipper muss zunächst noch die gültige Spielquittung einreichen. Es ist bereits der vierte Millionengewinn für einen Baden-Württemberger in diesem Jahr und der dritte größere Gewinn für einen Spieler aus dem Landkreis Böblingen.

Beim Eurojackpot, den es seit 2012 gibt und an dem sich mittlerweile 17 Länder aus ganz Europa beteiligen, werden 5 aus 50 Zahlen getippt. Es gibt zwölf Gewinnstufen. Um den Hauptgewinn von mindestens zehn Millionen Euro einzustreichen, müssen auch die beiden Zusatzzahlen, die sogenannten Eurozahlen stimmen. Diese gehen von 0 bis 9.




Unsere Empfehlung für Sie