Lesestoff Ein erfrischender Rosé

Von  

Die StZ-Weinkolumnistin Kathrin Haasis stellt einen Wein aus der Provence vor, den eine einstige Württemberger Weinkönigin macht.

 Foto: shutterstock/Mariyana Misaleva
Foto: shutterstock/Mariyana Misaleva

Stuttgart - „C’est la vie“, sagt Ilse Rieder-Eberbach gerne, so ist halt das Leben. Die einen bleiben in Lauffen, die anderen stranden an der Côte d’Azur. Geplant war es jedenfalls nicht, dass sie in der Provence ein Weingut aufbauen und sich dort niederlassen wird. Ihr Vater Friedrich Eberbach hat sich 1959 in Lauffen als Wengerter selbstständig gemacht, da war sie sieben Jahre alt, 1972 ist sie zur Württembergischen Weinkönigin gekürt worden. ­Ilse Rieder-Eberbach studierte in Gei­senheim und traf dort, c’est la vie, ihren künftigen Mann Christophe Rieder, einen Schweizer. Außerdem hatte sie ein Faible für trockene Weine, und das war damals ein besonderer Geschmack in Württemberg.

So ganz abwegig ist es also nicht, dass die Rieders in Frankreich landeten. 1980 entdeckten sie in der Provence einen zum ­Verkauf stehenden Betrieb. Domaines des ­Planes heißt das Weingut, es liegt auf einer Ebene oberhalb der Bucht von Fréjus und Saint Raphael, die Aussicht reicht bis auf das nahe Mittelmeer. „Ici Bacchus a trouvé son paradis“, steht auf der Internetseite der Rieders über ihr Stück Land, hier hat Bacchus sein Paradies gefunden. Ziemlich paradiesisch ist denn auch der Rosé: erfrischend leicht, fruchtig und gut trocken. Die Rieders haben die strubbeligen Rotweinsorten der Provence schön gezähmt  –  und wecken mit ihrem Wein sofort die Sehnsucht nach dem Süden, nach La Vie en rose.

Das Urteil der StZ-Weinrunde:

Holger Gayer Nach dem „Duett“ der daheimgebliebenen Lauffener Eberbach-Schäfers in der vorigen Woche kommt nun also der Rosé des ausgewanderten Familienzweigs. Der Wein ist frisch, jugendlich und leicht zu trinken. Einfach und gut.

Harald Beck Dieser Rosé hat eine wunderschöne Farbe. Geschmacklich für einen Franzosen ein echtes Leichtgewicht mit einem Touch Marzipan. Das kommt mir entgegen. Er ist frisch, auch wenn der Duft an einen gefärbten Blanc de Noir erinnert.

Rosé Flamingo 2011, 8,50 Euro, Domaine des Planes, Roquebrune, Frankreich, Telefon 0033/4 98/11 49 00, www.dom-planes.com