Letizia von Spanien Was man vom Sommerlook der Königin lernen kann

Von  

Viele Termine hatte die spanische Königsfamilie auf den Balearen zu absolvieren. Königin Letizia setzte auf eine ebenso entspannte wie clevere Sommergarderobe.

Königin Letizia von Spanien setzte bei ihrem Arbeitsurlaub auf Mallorca auf Kleider in Weiß – die Sommerfarbe schlechthin. Foto: AFP/Jaime Reina 12 Bilder
Königin Letizia von Spanien setzte bei ihrem Arbeitsurlaub auf Mallorca auf Kleider in Weiß – die Sommerfarbe schlechthin. Foto: AFP/Jaime Reina

Palma de Mallorca - Adios, Marivent-Palast: Ihr Urlaub ist zu Ende, Königin Letizia und König Felipe sind mit ihren Töchtern Leonor und Sofía zurück in Madrid. Für die spanische Königsfamilie war es ohnehin eher ein Arbeitsaufenthalt: Das Königspaar und die Infantinnen rührten mit vielen öffentlichen Auftritten auf Mallorca und den Nachbarinseln Menorca und Ibiza die Werbetrommel für das Urlaubsland Spanien – obwohl dort die Zahl der Corona-Infektionen wieder steigt.

Lesen Sie auch: Die Modetrends des Sommers

Das dürfte nicht immer so angenehm gewesen sein. Schließlich wurde auch den Royals bei hochsommerlichen Temperaturen auf den Balearen keine Ausnahme von der Maskenpflicht zugestanden. Trotzdem wirkte Letizia stets frisch, schnieke und wie aus dem Ei gepellt. Von Königin Letizias Sommerlook kann man sich daher einiges abschauen.

1. Mit weiß ganz cool bleiben

Weiß ist die Farbe des Sommers. Erstens sieht leicht gebräunte Haut bei weißer Kleidung einfach besonders gut aus und zweitens gibt es auch einen ganz praktischen Grund: Weiß reflektiert das Sonnenlicht, dagegen heizen sich dunkle Farben eher auf.

2. Keilabsätze sind einfach bequemer

Königin Letizia steht auf Wedges – im wahrsten Sinne des Wortes. Auf den Balearen war sie nirgends ohne ihre Espadrilles mit Keilabsatz zu sehen. Eine kluge Wahl: Im Urlaub haben viele Frauen keine Lust auf High Heels. Wer aber trotzdem ein paar Zentimeter größer wirken will, kann auf Keilabsätzen bequem über Märkte oder zum Restaurant schreiten.

Lesen Sie auch: Über Herzogin Kates Mundschutz schreibt sogar die „Vogue“

3. Natürliche Stoffe helfen gegen das Schwitzen

Auf Polyester, Nylon und Acryl sollte man im Sommer lieber verzichten – Baumwolle und Leinen sind bei heißen Temperaturen erste Wahl. Sie lassen die Luft gut durch und man schwitzt nicht so schnell. Kein Wunder, dass auch Königin Letizia auf leichte Baumwollkleider setzt.

4. Lockere Schnitte sind luftiger

Letizia trug auf den Balearen vor allem lange, luftige Sommerkleider. Das ist clever: Je lockerer die Kleidung sitzt, desto besser kann die Luft darunter zirkulieren und desto weniger schwitzt man.




Unsere Empfehlung für Sie