Letzte Sendung aufgezeichnet Backes' Abschied vom Nachtcafé

Von SIR/dpa 

Wieland Backes stand zum letzten Mal für das vom SWR produzierte Nachtcafé vor der Kamare und konnte sich noch einmal über illustre Gäste freuen.

Zum Abschluss des Nachtcafé talkt Wieland Backes auch mit der Schauspielerin und Sängerin Ute Lemper. Foto: dpa 6 Bilder
Zum Abschluss des Nachtcafé talkt Wieland Backes auch mit der Schauspielerin und Sängerin Ute Lemper. Foto: dpa

Ludwigsburg - Abschied für eine TV-Legende: Nach mehr als 27 Jahren hat Wieland Backes (68) die Moderation des „SWR-Nachtcafés“ abgegeben. Am Mittwochabend ist im Ludwigsburger Barockschlösschen Favorite die 706. und letzte Ausgabe des Talkshow-Klassikers im dritten Programm aufgezeichnet worden. Mit einem „Es war einfach schön“ verabschiedete er sich.

Backes’ Nachfolger ist der ehemalige „Sportstudio“-Moderator Michael Steinbrecher (49). Dessen erstes „Nachtcafé“ kommt am 9. Januar aus Baden-Baden.

"Es ist ein glückliches Ende“, sagte Backes zuvor, daher habe er seinem Finale den Titel „Happy End“ gegeben. Seine Gäste waren unter anderem Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), Entertainer Harald Schmidt sowie die Schauspielerin und Sängerin Ute Lemper. „Sie haben die Menschen mit leiser Art zum Sprechen gebracht“, bekannte sich Schmidt als „Nachtcafé“-Fan.

Als Überraschungsgast war Regisseur Dieter Wedel dabei, der im Mai 1999 als erster Gast eine Sendung wutschnaubend vorzeitig verlassen hatte. Ihm sei nicht klar gewesen, dass es um das Thema Treue ging, räumte Wedel ein. „Und dann muss ich unendlich humorlos herausgestapft sein.“ Ausgestrahlt wird die 90-minütige Sendung an diesem Freitag, wie gewohnt von 22.00 Uhr an im SWR-Fernsehen. Bereits ab 21.00 Uhr läuft die Dokumentation „Wieland Backes - Meister des Talks“.