Lichtshow und Feuerwerk So hat Stuttgart ins neue Jahr gefeiert

Von  

Auf dem Schlossplatz in Stuttgart war Böllerei verboten, dort hat die Stadt eine Lichtshow gezeigt. Rundherum haben die Bürger mit einem klassischen Feuerwerk ins neue Jahr gefeiert. Wir zeigen die Bilder.

Blick in den Kessel: Eine recht klare Nacht erlaubte einen freien Blick auf das Feuerwerk in Stuttgart. Foto: dpa/Christoph Schmidt 13 Bilder
Blick in den Kessel: Eine recht klare Nacht erlaubte einen freien Blick auf das Feuerwerk in Stuttgart. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Stuttgart - Mit einer Lichtshow haben die Stuttgarter auf dem Schlossplatz das neue Jahr gefeiert. Zum ersten Mal durften dort an Silvester keine Raketen und Böller gezündet werden. Stattdessen hat die Stadt eine Veranstaltung mit Lasershow und diversen Auftritten organisiert. Direkt um die abgesperrte Zone herum wurde aber gezündelt, was das Zeug hielt.

Weil in den vergangenen Jahren auf dem zentralen Platz der Landeshauptstadt regelmäßig unkontrolliert gezündelt wurde und es dabei auch mehrfach zu gefährlichen Situationen kam, hatten die Stadt Stuttgart und der Gemeinderat in diesem Jahr ein Feuerwerks-Verbot verhängt. Als Alternativprogramm wurde vor dem neuen Schloss eine rund dreistündige Gratis-Veranstaltung mit Lasershow und diversen Auftritten organisiert. Zu Gast war unter anderem der schwäbische Comedian Dodokay, außerdem mehrere Musiker sowie Akrobaten.

10 000 Menschen feiern in der Sperrzone

Die Gratis-Veranstaltung selbst wurde recht gut angenommen. Insgesamt 10 000 Menschen durften die innere Zone betreten. Einer der Besucher, Mentor Gervalla (42), schwärmt nach der Lasershow um Mitternacht, es sei „sehr cool“ gewesen. Er ist aus Waiblingen mit seiner Freundin angereist - vor allem um die Lichteffekte zu sehen. „Ich finde es sehr gut, dass die Stadt auf dem Schlossplatz ein Böller-Verbot ausgesprochen hat“, meint er. „Und die Veranstaltung mit der Lasershow ist einfach mal etwas Anderes.“

Laut Polizei waren in der Innenstadt mehrere Hundert Beamte im Einsatz, insbesondere rund um den Schlossplatz, entlang der Königstraße und am Hauptbahnhof. Mehrfach musste die Polizei eingreifen, zeitweise waren auch Feuerwehrleute im Einsatz. Eine klare Nacht erlaubte eine gute Sicht auf das Feuerwerk. Die Bürger versammelten sich für die Böllerei unter anderem am Birkenkopf, auf dem Killesberg, dem Kappelberg, am Bismarckturm und an der Grabkapelle auf dem Württemberg.

In der Bildergalerie zeigen wir die schönsten Bilder der Neujahrsfeiern in Stuttgart.

Sonderthemen