Live-Karte von Europa So stark ist der Flugverkehr im Jahresvergleich eingebrochen

Von  

Reisen fällt während der Coronavirus-Pandemie flach. Für den Flugverkehr über Europa bedeutet das, weitaus weniger Verkehr als sonst. Eine Live-Karte gibt einen Überblick.

Viele Flugzeuge bleiben derzeit am Boden. (Symbolbild) Foto: dpa/Boris Roessler
Viele Flugzeuge bleiben derzeit am Boden. (Symbolbild) Foto: dpa/Boris Roessler

Stuttgart - Die Coronavirus-Pandemie beeinträchtigt die Wirtschaft. Die großen Verlierer der Krise: Reiseveranstalter und Unternehmen, die Menschen von einem Ort zum nächsten transportieren wollen. Analysedaten des europäischen Luftraums zeigen etwa, wie sehr sich der Flugverkehr über Europa im Vergleich zum vergangenen Jahr verändert hat.

Wo auf einer Live-Karte der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt, Eurocontrol, im April 2019 noch wuseliges Treiben zu sehen war, gibt es jetzt kaum Aktivität. Kein Wunder, denn auch Stuttgarter Reisebüros geht es wegen laufender Stornierungen und mangelnder Urlaubsplanungen zunehmend schlechter. Statt reisen heißt es, zuhause zu bleiben.

In diesem Video sehen Sie die Live-Daten des europäischen Flugverkehrs im Jahresvergleich:

Aus unserem Plus-Angebot: Coronavirus – Flugzeugbauer stehen vor harter Landung

Für Flugzeugbauer sieht die Lage wegen der Coronavirus-Pandemie ebenso niederschmetternd aus. Volker Thum, Geschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, sagt: „Die Coronakrise stellt die größte Zäsur in der Luft- und Raumfahrtindustrie in den letzten Jahrzehnten dar.“ Wie sich die Situation weiter entwickelt, wird stark davon abhängen, wie effektiv Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus international greifen.

Unsere Empfehlung für Sie