Matthias Klopfer SPD-Mann laut vorläufigem Ergebnis neuer OB von Esslingen

Macht aller Voraussicht nach das Rennen in Esslingen: Matthias Klopfer Foto: dpa/Thomas Niedermüller
Macht aller Voraussicht nach das Rennen in Esslingen: Matthias Klopfer Foto: dpa/Thomas Niedermüller

Das vorläufige Ergebnis der OB-Wahl in Esslingen sieht Matthias Klopfer als Gewinner eines denkbar knappen Rennens. Es sei ein „Wimpernschlagfinale“ gewesen, sagt der SPD-Mann.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen am Neckar - Matthias Klopfer von der SPD wird aller Voraussicht nach der neue Oberbürgermeister von Esslingen. Amtliche Zahlen standen am Sonntagabend zwar noch aus, doch Klopfer trat nach der Veröffentlichung von vorläufigen Zahlen als Sieger dieses zweiten Wahlgangs auf. „Ich bin dankbar, dass ich die Verantwortung für diese Stadt übernehmen darf“, sagte er in einer per Livestream übertragenen Rede. Es sei ein „Wimpernschlagfinale“ gewesen.

Vorläufigen Ergebnis: 49,49 Prozent der Stimmen für Klopfer

Laut dem vorläufigen Ergebnis, das noch nicht amtlich geprüft war, setzte sich Klopfer mit 49,49 Prozent der Stimmen knapp gegen Mitbewerber Daniel Töpfer von der CDU durch, der 48,12 Prozent erreichte. Eine erneute Wahl war nötig geworden, weil im ersten Wahlgang am 11. Juli keiner der Kandidaten die erforderliche Mehrheit der Stimmen erhalten hatte.

Klopfers Vorgänger als Rathauschef Esslingens, Jürgen Zieger (SPD), geht nach mehr als 23 Jahren in den Ruhestand. Die Stadt am Neckar zählt rund 95 000 Einwohner. Um Ziegers Nachfolge hatten sich fünf Männer und eine Frau beworben.




Unsere Empfehlung für Sie