Mehrheitsübernahme Bündelung von Kompetenzen

Von StZ 

Die Stuttgarter Zeitung wird Mehrheitseigner beim Bechtle Verlag und der Esslinger Zeitung. Durch die Übernahme von Anteilen der Esslinger-Zeitung-Herausgeberin Dr. Christine Bechtle-Kobarg sollen die Kompetenzen der beiden Unternehmen gebündelt werden.

  Foto: Michael Steinert
  Foto: Michael Steinert

Esslingen - Die Stuttgarter Zeitung wird neuer Mehrheitsgesellschafter beim Bechtle Verlag und bei der Esslinger Zeitung. Sie übernimmt Anteile von Dr. Christine Bechtle-Kobarg und hält somit künftig die Mehrheit an der baden-württembergischen Regionalzeitung. Weiterer Gesellschafter ist, wie bisher, die GO Druck Media Verlag GmbH & Co. KG mit Sitz in Kirchheim Teck.

Dr. Bechtle-Kobarg beendet dadurch ihr direktes unternehmerisches Engagement in Esslingen, ist jedoch über ihre Beteiligung an der Südwestdeutschen Medienholding mittelbar an dem Unternehmen beteiligt und ist weiterhin die Herausgeberin der Esslinger Zeitung.

Zusammenarbeit soll enger werden

Mit dem Einstieg werden die Esslinger Zeitung und die Stuttgarter Zeitung künftig eng zusammen arbeiten. „Die Kooperation soll es uns ermöglichen, Kompetenzen zu bündeln, Marktchancen zu nutzen und gemeinsam strategische Ziele zu formulieren. In den nächsten Wochen und Monaten stehen der Erhalt und Ausbau von Know-how sowie die Ausschöpfung von Synergiepotenzialen, unter Berücksichtigung der Eigenständigkeit von Esslinger Zeitung und der Markstellung der Druckaktivitäten im Zentrum der gemeinsamen Aktivitäten“, so der StZ-Geschäftsführer Herbert Dachs.

Dr. Christine Bechtle-Kobarg begrüßt den Zusammenschluss

Dr. Bechtle-Kobarg begrüßt den Zusammenschluss: „Zum einen entsteht hier ein starker publizistischer Verbund von traditionellen Zeitungsmarken, mit einem jeweils eigenen Profil. Über die vorgesehene engere Verbindung zur Zeitungsgruppe Stuttgart ist die wirtschaftlich starke nachhaltige Entwicklung von Bechtle Verlag und Druck gewährleistet. Ich bin froh, dass es zur Regelung meiner Nachfolge gelungen ist, mit der Stuttgarter Zeitung einen Partner zu haben, der, auch als langjähriger Mitgesellschafter von Bechtle, in vielfältiger Weise Kooperation und Zusammenarbeit mit regionalen Zeitungsverlagen beherrscht, in unserer Region verwurzelt ist und den Fortbestand der Esslinger Zeitung, der angeschlossenen Zeitungen und der Druckbetriebe gewährleistet.“

Dr. Richard Rebmann, der Geschäftsführer der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH), zu der die Stuttgarter Zeitung gehört: „Mit dem Erwerb der Mehrheitsanteile bauen wir unser Engagement im Bereich regionale Zeitungsverlage konsequent weiter aus und wir freuen uns auf die künftig noch engere Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen in Stuttgart und Esslingen.“