Der Autobauer Mercedes-Benz will einem Medienbericht zufolge in den kommenden Jahren seine A-Klasse aus dem Programm streichen. Die Hintergründe.

Mercedes-Benz baut einer Zeitung zufolge sein Portfolio um und nimmt die A-Klasse aus dem Programm. Sie solle mit der neuen Fahrzeugplattform MMA um das Jahr 2025 herum komplett eingestellt werden, berichtete das „Handelsblatt“ (Montagausgabe) vorab unter Berufung auf Konzernkreise. Auch die B-Klasse laufe aus.

Beide Modellreihen gelten demnach als unrentabel. Der Autobauer wollte sich dem Blatt zufolge nicht äußern. Er hatte im Mai angekündigt, auf Luxus zu setzen und künftig mehr Spitzenmodelle wie S-Klasse, Maybach oder AMG zu verkaufen. Was von den A- und B-Klassen ganz wegfallen sollte, blieb damals offen.