Messerangriff in Stuttgart-Mitte Polizei meldet weitere Festnahmen

Von ceb 

Bereits drei Tatverdächtige sitzen nach einer Schlägerei, bei der auch Messer gezückt wurden, in Untersuchungshaft. Die Auseinandersetzung an der Königstraße ist für die Polizei dennoch weiterhin rätselhaft.

Drei Tatverdächtige sitzen nach der Messerattacke bereits in Untersuchungshaft. Foto: dpa//Friso Gentsch
Drei Tatverdächtige sitzen nach der Messerattacke bereits in Untersuchungshaft. Foto: dpa//Friso Gentsch

Stuttgart - Nach einer Messerattacke an der Königstraße hat die Polizei noch immer keine Hinweise darauf, was genau zwischen zwei Gruppen junger Männer am Freitagabend abgelaufen ist und weshalb es zu dem blutigen Konflikt gekommen war. Aber sie hat inzwischen drei Tatverdächtige festnehmen können, die auch alle in Untersuchungshaft sitzen.

Nach der Festnahme eines 17-jährigen Irakers unmittelbar nach der Streiterei am späten Freitagabend kamen die Ermittler nun einem 16 Jahre alten Iraker und einem 19-jährigen Iraner auf die Spur. Sie sollen zu einer der Gruppen, einem losen Freundeskreis überwiegend arabisch-stämmiger junger Männer, gehört haben. Die andere Gruppe soll vorwiegend aus Männern bestanden haben, die ihre Wurzeln in Afrika haben. Die Polizei ermittelt nun, ob die unterschiedliche Herkunft ein möglicher Grund für den gefährlich eskalierten Streit gewesen sein könnte. Zwei 17 und 19 Jahre alte Männer sind beim Aufeinandertreffen der Gruppierungen am Abgang zur Klett-Passage schwer verletzt worden. Offenbar filmte eine Frau die Schlägerei mit dem Handy. Die Polizei hofft, dass sie sich als Zeugin meldet.




Unsere Empfehlung für Sie