Meteorstrom der Draconiden Sternschnuppenschauer erreicht seinen Höhepunkt

Von Lukas Claus 

Der Meteoritenstrom der Draconiden ist ein jährliches Ereignis. Am Donnerstag erreicht der Sternschnuppenschauer seinen Höhepunkt.

Am Donnerstag sind die Draconiden am besten zu sehen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Pleul
Am Donnerstag sind die Draconiden am besten zu sehen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Pleul

Stuttgart - Einmal im Jahr ist der Meteorstrom der Draconiden an unserem Nachthimmel zu sehen. Das ist immer dann der Fall, wenn die Erde den Orbit des Kometen 21p/Giacobini Zinner kreuzt. Dessen Brocken verglühen in der Erdatmosphäre, bei uns kann das Ereignis in Form von Sternschnuppen beobachtet werden.

Dieses Schauspiel geschieht immer im Oktober. Besonders gut sind die Draconiden am Donnerstag zu sehen. Schaulustige müssen nicht einmal bis mitten in der Nacht warten. Die Sternschnuppen sollen schon kurz nach Sonnenuntergang sichtbar sein.

Auch wenn die Draconiden als eher kleinerer Meteorstrom gelten, waren in den vergangenen Jahren oft Hunderte von ihnen am Himmel zu sehen. Den besten Blick auf das Ereignis gibt es natürlich auf dem Land oder auf den Feldern. Dort entgeht man nämlich den Lichtern der Stadt.

Unsere Empfehlung für Sie