#Metoo bei Golden Globes Warum Oprah Winfreys Rede mit stehendem Applaus gefeiert wurde

Von red 

„Die Zeit ist um“ – und zwar die Zeit für Sexismus, Missbrauch und Benachteiligung von Frauen. Der Schlachtruf wurde zum Slogan der Golden Globes. Was sagte Oprah Winfrey dazu in ihrer Rede und wie reagierte das Publikum?

Hollywood - Es war Hollywoods Nacht der starken Frauen in schwarzen Roben: Die 75. Golden-Globe-Gala war eine leidenschaftliche Kampfansage an Sexismus, Missbrauch und Benachteiligung. Und die Preise gingen an Filme mit starken Frauenrollen und einer politischen Botschaft.

Oprah Winfrey erhielt einen Ehrenpreis für ihr Lebenswerk - und rührte viele Gäste im Saal zu Tränen. Der Schlachtruf „Time’s Up“ (Die Zeit ist um), den Winfrey in ihrer Rede prägt, wurde zum Slogan der Trophäen-Gala. Nach Winfreys emotionalem Auftritt kam es im Netz prompt zur Forderung, sie solle 2020 als Kandidatin im Präsidentschaftswahlkampf antreten.

Auch Moderator Seth Meyers hatte den Star scherzhaft dazu aufgefordert - und auch Seitenhiebe auf den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump ausgeteilt. Bei der Ankündigung der Vorsitzenden der Hollywood Foreign Press Association, Meher Tatna, sagte Meyers: „Hier ist jemand, der Präsident ist und wirklich ein ausgeglichenes Genie.“ Trump hatte das zuvor über sich in einem Tweet gesagt.

Was Winfrey in ihrer Rede sagte und wie das Publikum reagierte, sehen Sie im Video.




Unsere Empfehlung für Sie