MHP Riesen Ludwigsburg mit Baustellen Personal-Puzzle bei den Riesen

Von  

Basketball-Bundesligist MHP Riesen Ludwigsburg hat noch einige Baustellen offen: Die potenziellen Neuzugänge Jones und Ledbetter sind bereits wieder auf dem Absprung – Ireland im Anflug?

Spielmacher Jordon Crawford hofft auf einen Vertrag bei den Riesen. Foto: Baumann
Spielmacher Jordon Crawford hofft auf einen Vertrag bei den Riesen. Foto: Baumann

Ludwigsburg - Keine Regel ohne Ausnahme: im vergangenen Jahr hatte der Basketball-Bundesligist MHP Riesen Ludwigsburg seinen Kader zum Saisonstart komplett. In dieser Saison scheint wieder Normalität unter Coach John Patrick eingekehrt zu sein – sprich ein Kommen und Gehen ist angesagt. Beim Testspiel gegen den Ligarivalen medi Bayreuth (87:83/27 Punkte von Malcolm Hill) fehlten zum ursprünglichen Plan jedenfalls bereits drei Spieler: Hayden Dalton, der bereist nach wenigen Trainingseinheiten nach Dänemark wechselte, dazu hoch Lamont Jones sowie Jeff Ledbetter, die keine Zukunft bei den Riesen zu haben scheinen, sofern die Modalitäten mit den Auflösungsverträgen abgewickelt werden können. Der US-Boy erfüllte bei seiner ersten Auslandsstation die sportlichen Erwartungen nicht und Jones, der vom Ligarivalen Mitteldeutscher BC kam, hatte offensichtlich Eingewöhnungsprobleme, warum auch immer. Als möglicher Ersatz war bereits Anthony Ireland (zuletzt Juventus in Litauen) in der Halle.

Zeitvertrag für Crawford?

Bleibt noch die Personalie Jordon Crawford. Der kleine Spielmacher auf Probe steigerte seine Chancen auf eine Verpflichtung. „Zumindest so lange Konstantin Klein ausfällt, danach sieht man weiter“, sagt der Vorsitzende Alexander Reil, der angesichts der Baustellen noch gelassen wirkt. „Ich zerbreche mir jetzt nicht den Kopf, sondern schaue wie es in zwei Wochen aussieht.“ Zum Saisonstart am 29. September gegen Fraport Frankfurt.

Unsere Empfehlung für Sie