Fashion Week in Paris Abgefahrene Hut-Trends von Lagerfeld und Co.

Federleicht: Valentino zeigte Hüte aus Federn. Foto: Getty Images Europe 12 Bilder
Federleicht: Valentino zeigte Hüte aus Federn. Foto: Getty Images Europe

Bis zur Haarspitze reichen die Ideen der Designer bei der Pariser Fashion Week. Da heißt es Federhut statt Hutfeder und der Ausdruck „Haaren den richtigen Schwung verleihen“ bekommt eine ganz neue Bedeutung.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Paris - Bei der Fashion Week in Paris in Paris waren die vorgestellten Modetrends nicht nur schön, sondern auch außergewöhnlich. Für Aufsehen sorgten Hüte, Frisuren und Kopfschmuck: exzentrische Looks von Valentino und Guo Pei.

Die hohe Schneiderkunst

Warum Haute Couture oft so abgefahren und nicht alltagstauglich ist? Bei den Haute-Couture-Schauen in Paris stellen ausgewählte Designer und Modehäuser ihre gehobene Schneiderkunst unter Beweis. Denn: Nicht jeder darf seine Kollektionen Haute Couture nennen, die Modemacher müssen sich jedes Jahr neu um einen Platz bei der Chambre Syndicale de la Haute Couture bewerben. Die Aufnahmeregeln sind streng. Vorraussetzung ist, dass alle Kleidungsstücke von Hand gefertigt werden und jedes auch ein Einzelstück ist.

Außergewöhnliche Hüte, Frisuren und auch Kopfschmuck der Fashion Week in Paris sehen Sie in unserer Bildergalerie. Klicken Sie sich durch!




Unsere Empfehlung für Sie