Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart Am 11. Oktober soll Wahltag sein

Von  

Der Termin steht. Doch ob die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart im kommenden Herbst stattfinden kann, ist eine ganz andere Frage.

So ist es am 15. Dezember 2019 in der Schleyerhalle gelaufen: Claus Vogt kandidiert für das Präsidentenamt des VfB Stuttgart – und wird gewählt. Nun soll es am 11. Oktober wieder so weit sein. Foto: Baumann
So ist es am 15. Dezember 2019 in der Schleyerhalle gelaufen: Claus Vogt kandidiert für das Präsidentenamt des VfB Stuttgart – und wird gewählt. Nun soll es am 11. Oktober wieder so weit sein. Foto: Baumann

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat einen konkreten Termin für die nächste Mitgliederversammlung im Visier – den 11. Oktober. Für diesen Tag wurde am Neckarpark bereits eine Halle reserviert. Allerdings bestätigt der Fußball-Zweitligist den Termin offiziell nicht.

Lesen Sie auch über die Podcast-Landschaft rund um den VfB

In Zeiten der Corona-Krise gibt es noch zu viele Ungewissheiten. Niemand vermag heute zu sagen, ob im kommenden Herbst Versammlungen wieder erlaubt sein werden. Zudem ringt der VfB aktuell – wie nahezu alle anderen Profivereine – um seine Existenz wegen der ausbleibenden Einnahmen. Denn so lange der Ball nicht rollt, fließen keine Fernsehgelder.

Diesen Herausforderungen stellen sich die Stuttgarter, ehe sie sich Gedanken über die weitere Zukunft des Clubs machen. Sollte die ordentliche Mitgliederversammlung wie geplant stattfinden können, dann steht erneut eine Präsidentenwahl auf dem Programm. Claus Vogt war zuletzt im Dezember zum VfB-Präsidenten gekürt worden – als Nachfolger des zurückgetretenen Wolfgang Dietrich. Er setzte sich gegen Christian Riethmüller durch. Am 11. Oktober will Vogt wieder antreten.