Mittelalter in Böblingen Gaukler und Ritter auf dem Schlossberg

Mittelalterliches Handwerk wird am Wochenende lebendig. Foto: Eibner/Drofitsch
Mittelalterliches Handwerk wird am Wochenende lebendig. Foto: Eibner/Drofitsch

Am Wochenende findet der Böblinger Märchenherbst mit Theaterstücken und Mittelaltermarkt auf dem Plateau an der Stadtkirche statt. Für die Veranstaltungen gilt die 3-G-Regel.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Nach einjähriger coronabedingter Pause findet an diesem Wochenende die dritte Auflage des Märchenherbstes in Böblingen statt. Über drei Tage erstreckt sich die Veranstaltung mit Mittelaltermarkt auf dem Schlossberg. Groß und Klein, schreibt die Stadt, können in eine vergangene Zeit eintauchen: Menschen in altertümlichen Kleidern wandern umher, Trinkhörner sind mit Met gefüllt und mittelalterliche Klänge schallen über das Schlossbergplateau.

Altes Handwerk lebt auf – Deftiges kommt auf den Tisch

Goldmacher, Holzschnitzer, Schirrmeister, Schwertschmiede, Korbmacher und Musiker, dazu Tänzer, Tavernen und Theater: Das Angebot wird vielfältig ausfallen. Auch allerlei zu kaufen gibt es: Tierfelle, Instrumente, Holzfiguren, Schmuck, Seifen oder Bekleidung – auf vielfache Weise können sich die Besucher ins Mittelalter zurückversetzen lassen. Zünftig ist für Speis und Trank ebenfalls gesorgt – es gibt Biere, Met und Säfte, Waffeln, Flammkuchen und Crêpes.

Märchentheater für Kinder

Kinder können spannenden und fantasievollen Geschichten lauschen, eine Runde mit einem Karussell fahren oder Bogenschießen ausprobieren. Im Alten Amtsgericht, Schlossberg 11, werden verschiedene Märchentheaterstücke aufgeführt: Gebrüder-Grimm-Klassiker wie „Die Bremer Stadtmusikanten“ oder „Der Froschkönig“ sowie „Frau Holle“ stehen auf dem Programm, gespielt vom Theater Tredeschin aus Stuttgart. Vorstellungen hierfür sind am Freitag 16 und 18 Uhr, Samstag/Sonntag 11, 13, 16, 18 Uhr. Der Mittelaltermarkt hat am Freitag von 17 bis 22 Uhr, am Samstag von 11 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Es gilt die 3-G-Regel.

Karten fürs Theater gibt es im Vorverkauf bis zum 24. September in der Stadtbibliothek „Im Höfle“ sowie in der Buchhandlung Vogel in der Böblinger Bahnhofstraße. Danach werden noch Restkarten an der Tageskasse erhältlich sein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.stadtmarketing.boeblingen.de/maerchenherbst im Netz.




Unsere Empfehlung für Sie