Mögliche Fan-Rückkehr in der Bundesliga Virologe Jonas Schmidt-Chanasit fordert „Teststrategie“

Von red/dpa 

Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hält eine Rückkehr von Fans in die Bundesliga-Stadien durchaus für möglich – hält eine „Teststrategie“ hierbei aber für unumgänglich.

Virologe Jonas Schmidt-Chanasit Foto: imago images/teutopress/teutopress GmbH via www.imago-images.de
Virologe Jonas Schmidt-Chanasit Foto: imago images/teutopress/teutopress GmbH via www.imago-images.de

Berlin - Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hält die Rückkehr der Fußballfans in die Bundesliga-Stadien unter Anwendung einer Teststrategie für möglich. „Abstand, Masken, Hygiene lassen sich natürlich während eines Fußballspiels nur sehr schwer umsetzen“, sagte er im Interview mit RTL und ntv: „Insofern ist es hier wichtig, dass man auf die Teststrategie setzt.“ Die Anzahl der Besucher müsse sich am regionalen Infektionsgeschehen orientieren.

Lesen Sie hier: Das ist der Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart

Schmidt-Chanasit schränkte jedoch ein, dass durch die Tests für Zuschauer an anderer Stelle nichts fehlen dürfe. „Der Fußball ist sicherlich nachgeschaltet, und Krankenhäuser, Kitas, Schulen, und viele, viele andere Bereiche müssen natürlich Priorität haben“, sagte der Professor des Hamburger Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte am Dienstag erhebliche Einschränkungen bei einer möglichen Rückkehr der Zuschauer beschlossen. Dazu gehören unter anderem keine Stehplätze und kein Alkohol bis Ende Oktober, der Verzicht auf Gästefans bis Jahresende sowie die Sammlung sämtlicher Kontaktdaten. Ob tatsächlich bald wieder vor Publikum im Stadion gespielt werden kann, womöglich schon zum geplanten Bundesliga-Start am 18. September, entscheidet die Politik.




Unsere Empfehlung für Sie