Müll im Kreis Esslingen „Saustall“ im Forstrevier Sauhag

Von ber 

Zerschlagene Flaschen und drei Anhänger voll Müll: der 1. Mai hat in den Wäldern im Kreis Esslingen teils üble Spuren hinterlassen.

Müllberge und zerschlagene Glasflaschen an der Grillstelle „Zigeunereiche im Forstrevier Sauhag trüben für die Forstleute die Bilanz zum 1. Mai. Foto: Landkreis Esslingen
Müllberge und zerschlagene Glasflaschen an der Grillstelle „Zigeunereiche im Forstrevier Sauhag trüben für die Forstleute die Bilanz zum 1. Mai. Foto: Landkreis Esslingen

Kreis Esslingen - Berge von Müll haben die Förster nach dem 1. Mai im Landkreis Esslingen beseitigen müssen. Einer Mitteilung des Landratsamts zufolge sah es wie schon die Jahre zuvor besonders übel auf dem Grillplatz bei der Zigeunereiche im Revier Sauhag bei Neuhausen aus. So waren rund um den Platz und auf den Waldwegen unzählige Flaschen zerschlagen. Da der Grillplatz gerne von Schulklassen und Kindergärten genutzt wird, gehen von den Scherben für die Kinder eine besondere Gefahr aus.

„Unsere Waldarbeiter haben einen ganzen Tag lang Scherben aufgesammelt und Müll beseitigt“, berichtet der Revierleiter Hartmut Scheuter. Auch an der Albvereinshütte in Stetten sind riesige Müllmengen von den Feiertagsbesuchern zurückgelassen worden. Allein von diesem Grillplatz musste der Revierleiter Dieter Lang drei Anhänger voll Abfall entsorgen lassen. Gute Nachrichten gibt es dagegen aus Baltmannsweiler zu berichten: Obwohl im Waldgebiet „Park“ bei den Schlösslesseen hunderte von Menschen versammelt waren, gab später nicht ein einziges Stückchen Papier aufzuräumen.