Mysteriöser Vorfall in Bad Boll Frau klingelt nachts an der Tür – und bricht zusammen

Von kas 

Eine 43 Jahre alte Frau ist in der Nacht zum Donnerstag in einem Wohngebiet verletzt vor einem Haus zusammengebrochen. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

Was sich in dem Wohngebiet in Eckwälden abgespielt hat, ist offenbar noch völlig unklar. Foto: SDMG
Was sich in dem Wohngebiet in Eckwälden abgespielt hat, ist offenbar noch völlig unklar. Foto: SDMG

Bad Boll - Mehr Fragen als Antworten wirft ein Vorfall auf, den die Polizei am Donnerstag bekannt gemacht hat. Demnach hat eine Frau in der Nacht zum Donnerstag verletzt in einem Wohngebiet in Bad Boll Hilfe gesucht. Offenbar ist die ­43-Jährige Opfer eines Verbrechens geworden. Sie wurde kurzzeitig im Krankenhaus behandelt, ist inzwischen aber bereits entlassen. Ein Großaufgebot der Polizei ermittelt seither in dem Fall.

Die Verletzte hatte gegen 0.30 Uhr an einem Haus im Boller Teilort Eckwälden geklingelt. Als die Bewohnerin die Haustüre geöffnet hatte, war die Frau vor ihr zusammengebrochen. Die Hausbewohnerin hatte daraufhin die Polizei und den Rettungsdienst gerufen.

Noch in der Nacht begann die Polizei mit starken Kräften mit der Aufklärung des Falles. Auch ein Polizeihubschrauber kreiste über dem Wohngebiet. Ermittler sprachen mit Anwohnern, und Spezialisten der Kriminaltechnik sicherten zahlreiche Spuren auf dem Gehweg und vor dem Haus. Von ihrer Auswertung erhofften sich die Ermittler von der Göppinger Kriminalpolizei Hinweise auf die Umstände der Tat und einen möglichen Täter, heißt es in der Mitteilung weiter. Was für Verletzungen die 43-Jährige erlitten hat, ob es Hinweise gibt, dass sie auf offener Straße oder vielleicht im häuslichen Umfeld angegriffen wurde und ob es bereits einen oder gar mehrere Verdächtige gibt, all das behält die Polizei bisher aus „ermittlungstaktischen Gründen“ für sich.




Veranstaltungen