Nach Fake-Lippen-Vorwurf Das sagt Leah zu ihrem Bachelor-Aus

Von  

Eigentlich schien die Chemie zwischen Bachelor Sebastian Preuss und Kandidatin Leah zu stimmen. Doch nach den Homedates war für die Blondine überraschend Schluss – wegen ihrer aufgespritzten Lippen.

Trotz inniger Küsse: Bachelor Sebastian Preuss gab Leah keine Rose. Grund sollen ihre aufgespritzten Lippen gewesen sein. Foto: RTL/TVNOW
Trotz inniger Küsse: Bachelor Sebastian Preuss gab Leah keine Rose. Grund sollen ihre aufgespritzten Lippen gewesen sein. Foto: RTL/TVNOW

Stuttgart - Sie küssten sich leidenschaftlich auf dem elterlichen Sofa. Es sah eigentlich so aus, als ob Bachelor Sebastian beim Homedate mit Leah die Finger nicht von ihr lassen könnte. Doch dann das: Leah bekam keine Rose und musste die RTL-Kuppelshow verlassen.

Im Interview kurz nach ihrem Aus war sie noch sichtlich traurig über Sebastians Korb: „Ich hätte ihn gerne noch weiter kennengelernt.“ Da wusste Leah allerdings noch nicht, was vermutlich zu ihrem Ausscheiden geführt hat: ihre aufgespritzten Lippen. „Ich mag es halt nicht, wenn sich eine Frau so verbastelt. Sie hat gespritzte Lippen, Silikonbrüste“, sagte der Bachelor in Folge sieben. Und Leah hat einiges optimieren lassen – was Sebastian bis dato allerdings nicht von innigen Küssen abhielt.

Schönheits-OPs störten den Bachelor

Und genau dies kränkt die 23-Jährige: „Wenn man merkt, dass man eigentlich von Anfang an nicht in Frage kommen würde, dann fühlt man sich irgendwie benutzt“, erzählt sie im Interview mit „Guten Morgen Deutschland“.

Lesen Sie hier: Warum Sebastian Preuss als Bachelor unzumutbar ist

Während für Leah die Reise mit und um den Bachelor zu Ende ist, kämpfen noch drei Frauen um die letzte Rose von Sebastian Preuss. Diana, Desiree und Wioleta erwarten nun die Dreamdates.

 




Unsere Empfehlung für Sie