Nach French-Open-Verschiebung MercedesCup in Stuttgart soll wie geplant stattfinden

Dem Stuttgarter Rasen-Turnier droht eine Auflage ohne Topstars. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler
Dem Stuttgarter Rasen-Turnier droht eine Auflage ohne Topstars. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Die French Open beginnen aufgrund der Coronavirus-Pandemie eine Woche später und gehen erst am 30. Mai los. Die Zeit bis Wimbledon wird knapp. Was passiert nun mit dem Turnierkalender und dem Tennis-Event in Stuttgart?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London/Stuttgart - Trotz der Verlegung der French Open um eine Woche und der daraus resultierenden Überschneidung soll das Herren-Tennisturnier in Stuttgart am ursprünglichen Termin gespielt werden. Das geht aus dem aktualisierten Turnierkalender hervor, den die Spielerorganisation ATP am Freitagabend veröffentlichte. Demnach soll der MercedesCup wie geplant vom 7. bis 13. Juni stattfinden.

In der Woche vor den French Open wurden zwei Turniere in Belgrad und Parma neu ins Programm genommen. Die Organisatoren des Grand-Slam-Turniers in Paris hatten die French Open aufgrund der Coronavirus-Pandemie um eine Woche auf 30. Mai bis 13. Juni verlegt. Damit droht dem Stuttgarter Rasen-Turnier, das der Vorbereitung auf Wimbledon dient, eine Auflage ohne Topstars. Teilnehmen könnten dann aber Spieler, die in Paris früh ausscheiden.

Unsere Empfehlung für Sie