Nach stundenlangen Ausfällen Bericht: Facebook versucht „manuellen Reset“ von Servern

Facebook machte auch Stunden nach Beginn des Ausfalls keine Angaben zu den Gründen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Christophe Gateau
Facebook machte auch Stunden nach Beginn des Ausfalls keine Angaben zu den Gründen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Christophe Gateau

Laut einem Bericht greift Facebook zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um den stundenlangen Ausfall seiner Dienste zu beheben. Demnach soll ein Mitarbeiter-Team einen „manuellen Reset“ der Server versuchen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Menlo Park - Facebook greift der „New York Times“ zufolge zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um den stundenlangen Ausfall seiner Dienste zu beheben. Das Online-Netzwerk habe ein kleines Mitarbeiter-Team in sein Rechenzentrum im kalifornischen Santa Clara losgeschickt, um einen „manuellen Reset“ der Server zu versuchen, schrieb die Zeitung unter Berufung auf ein internes Rundschreiben.

Lesen Sie aus unserem Angebot: So reagieren Twitter-Nutzer auf die Riesen-Panne

Bei Facebook selbst seien neben der internen Kommunikationsplattform zum Teil auch digitale Türschlösser und andere vernetzte Technik ausgefallen, hieß es weiter.

Unternehmen macht keine Angaben zu Ursachen

Facebook machte auch mehr als fünf Stunden nach Beginn des Ausfalls keine Angaben zu den Ursachen. „Wir haben Netzwerk-Probleme“ und die Teams arbeiteten so schnell wie möglich, um sie zu beheben, schrieb Technologiechef Mike Schroepfer am Montag bei Twitter.

Bei Facebook war zuvor nicht nur die Plattform des Online-Netzwerks ausgefallen, sondern auch die zum Konzern gehörenden Dienste WhatsApp und Instagram. Internet-Experten vermuteten einen Fehler in Einstellungen für die Infrastruktur, über die Nutzer Facebooks Ressourcen erreichen. Dadurch seien die Dienste nicht mehr erreichbar geworden.

Unsere Empfehlung für Sie