Nach tödlichem Streit in Stuttgart-Feuerbach Polizei nimmt 24-jährigen Tatverdächtigen fest

Am Wilhelm-Geiger-Platz wurde um den getöteten 22-Jährigen getrauert. Foto: Andreas Rosar /Fotoagentur-Stuttgart
Am Wilhelm-Geiger-Platz wurde um den getöteten 22-Jährigen getrauert. Foto: Andreas Rosar /Fotoagentur-Stuttgart

Ein 22-Jähriger wird am Sonntag bei einem Streit in Stuttgart-Feuerbach tödlich verletzt. Die Polizei hat nun einen 24-Jährigen festgenommen, der die Tat begangen haben soll.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Donnerstag in Stuttgart einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, einen 22-Jährigen am Sonntag, 10. Oktober, am Wilhelm-Geiger-Platz in Stuttgart-Feuerbach erstochen zu haben (wir berichteten).

Wie die Polizei mitteilt, hatten Ermittlungen der SOKO Austria auf die Spur des Tatverdächtigen geführt. Gegen den 24-Jährigen wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes erlassen. Er wurde am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in ein Gefängnis schickte. Die Ermittlungen dauern weiter an. Hierbei sollen vor allem der genaue Tatablauf und die Hintergründe der Tat beleuchtet werden.

Das 22 Jahre alte Opfer sei nach der Auseinandersetzung in ein Krankenhaus gekommen, wo es seinen schweren Verletzungen erlag.

21-jähriger Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Tödliche Gewalt in Stuttgart – Erster Verdächtiger ist wieder auf freiem Fuß

Kurz nach der Tat hatte die Polizei bereits einen 21-jährigen Verdächtigen festgenommen, der bei der tödlichen Auseinandersetzung wohl selbst verletzt wurde. Der junge Mann wurde allerdings am Montagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt, weil sich der Tatverdacht gegen ihn nicht erhärtet hatte.




Unsere Empfehlung für Sie