Nach dem schweren Unfall auf der A8 bei Pforzheim am Donnerstag haben Gaffer auf der Gegenfahrbahn für einen langen Stau gesorgt. Die Polizei hat Handyverstöße aufgezeichnet und die Ermittlungen aufgenommen.

Pforzheim - Nach dem heftigen Verkehrsunfall mit vier Lkw, der eine stundenlange Vollsperrung der A8 bei Pforzheim-Süd in Richtung Karlsruhe nach sich zog und bei dem zwei Lastwagenfahrer schwer verletzt worden waren (wir berichteten), ermittelt das Polizeipräsidium Pforzheim nun wegen Gaffern.

Wie die Polizei berichtet, hatte sich nicht nur ein massiver Stau in Fahrtrichtung Karlsruhe gebildet, sondern auch ein Stau in Richtung Stuttgart, der von Gaffern verursacht wurde. Binnen einer Stunde konnten bereits etwa 100 Gaffer und dazugehörige Handyverstöße festgestellt werden. Das Verhalten der Gaffer wurde aufgezeichnet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach Auswertung der Daten werden die entsprechenden Verfahren eingeleitet.