Nachhaltigkeits-Challenge der SWE Vier Aufgaben im Zeichen des Klimaschutzes

Anzeige - Eine Woche ohne elektronische Medien, eine Woche nur Leitungswasser, eine Woche ohne Fleisch und eine Woche ohne Auto: Sieben junge Menschen aus Wendlingen stellen sich den Herausforderungen der Nachhaltigkeits-Challenge der Stadtwerke Esslingen. 

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Esslingen - Es sind ganz besondere Herausforderungen, denen sich die sieben Mitglieder einer Wohngemeinschaft in Wendlingen in den kommenden Wochen stellen. Das Ziel: Klimaschutz konsequent in den Alltag zu integrieren und damit möglichst viel CO2 einzusparen. Der Partner: die Stadtwerke Esslingen (SWE). Diese versprechen bei Gelingen des Experiments, der WG zwei Jahre lang Ökostrom kostenlos zu liefern. Und die SWE setzen bei einem Gewinnspiel Preise aus, um Klimaschutz nicht nur zu veranschaulichen, sondern diesem noch einen zusätzlichen attraktiven Mantel zu verpassen.

Jeder Bürger produziert elf Tonnen CO2 im Jahr 

„Klimaschutz im Praxistest“ überschreiben die SWE diese Nachhaltigkeits-Challenge. Die Stadtwerke verweisen darauf, dass jeder Bundesbürger mit seinem Handeln und Konsumverhalten rechnerisch pro Jahr elf Tonnen CO2 produziert. Dies gelte es zu reduzieren. Die sieben jungen Leute aus Wendlingen sollen nun mögliche Wege aufzeigen, um dieses Ziel zu erreichen. Ihnen werden vier Aufgaben gestellt, besser gesagt, sie werden zum Verzicht aufgefordert. So gilt es, jeweils eine Woche lang ohne elektronische Medien und ohne Auto auszukommen. Zudem soll die WG sich eine Woche rein vegetarisch ernähren und eine Woche keine gekauften Getränke, sondern nur Leitungswasser trinken. Dokumentiert wird dies mit kurzen Handy-Videosequenzen. 

Das könnte Sie auch interessieren: Gewinn durch Verzicht 

In der Wendlinger Wohngemeinschaft leben Studentinnen und Studenten sowie Auszubildende unter einem Dach. Im März dieses Jahres haben sie sich nach eigenen Angaben einen Traum erfüllt, indem sie zusammenzogen. „Gemeinschaft ist bei uns sehr wichtig, deshalb treffen wir uns regelmäßig zu Hausmeetings, bei denen wir Dinge des alltäglichen Zusammenlebens besprechen, aber auch Aktionen, die anstehen“, teilen die sieben mit. Dies geschieht im Garten, beim Kompostbau, bei Spiele-Abenden im ausgebauten Dachboden oder beim gemeinsamen Kochen. Nachhaltigkeit spielt bei den sieben jungen Wendlingern schon jetzt eine Rolle – allerdings in unterschiedlichem Maße. Und so stellen die unterschiedlichen Aufgaben der Nachhaltigkeits-Challenge die eine oder den anderen vor unterschiedlich große Herausforderungen. 

Zwei Jahre kostenloser Ökostrom 

Wobei die vier Aufgaben natürlich nicht die einzigen Möglichkeiten sind, den persönlichen CO2-Fußabdruck zu verringern. Aber Ernährung, Konsumverhalten und Mobilität sind entscheidende Ansatzpunkte. „Wir sind offene und tolerante Menschen und stellen uns gerne neuen Herausforderungen“, sagt WG-Bewohnerin Anne. „Von der Challenge erhoffen wir uns, einiges für unseren gemeinsamen Lebensstil mitzunehmen.“ Und dann lockt auch noch der kostenlose Bezug von Ökostrom über zwei Jahre. Die Stadtwerke weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass man auch mit der Wahl des entsprechenden Stromtarifs das Klima schützen könne.

In den nächsten Wochen werden sich die sieben WG-Bewohnerinnen und -Bewohner den vier Aufgaben stellen und ihre Erfahrungen in Videosequenzen dokumentieren. Zu sehen sind die Berichte unter www.swe.de. Die zeitliche Abfolge:

 

  • Challenge 1: eine Woche keine elektronischen Medien (Veröffentlichung am 8. September)
  • Challenge 2: eine Woche nur Leitungswasser (Veröffentlichung 15. September)
  • Challenge 3: eine Woche kein Fleisch (Veröffentlichung 22. September)
  • Challenge 4: eine Woche kein Auto (Veröffentlichung 29. September)
  • Gewinnspiel zur SWE-Nachhaltigkeits-Challenge (Veröffentlichung 1. Oktober)
  • Fazit und Preisübergabe (Veröffentlichung 6. Oktober)

Schauen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren! Klimaschutz geht jede und jeden an – und er lässt sich nicht mehr aufschieben.
 




Unsere Empfehlung für Sie