Nachrichten aus Stuttgart und der Welt Das haben Sie an den Weihnachtstagen verpasst

Von ktm 

Der überraschende Tod von George Michael, ein abgestürztes russisches Flugzeug und ein Brand im Zollernalbkreis – wir geben einen Überblick, was an den Weihnachtstagen passiert ist.

Am 25. Dezember stirbt Popikone George Michael mit nur 53 Jahren. Foto: Gettyabo
Am 25. Dezember stirbt Popikone George Michael mit nur 53 Jahren. Foto: Gettyabo

Stuttgart - Festtage im Kreise der Familien, Geschenke auspacken unterm schmucken Christbaum und Genießen köstlicher Weihnachtsgerichten an festlich geschmückter Tafel. Das zurückliegende Weihnachtswochenende haben viele genutzt, um zu entspannen, zu feiern und Zeit mit den Liebsten zu verbringen. Smartphone, Tablet und Laptop hatten da bestimmt öfters mal Sendepause.

Wenn auch Sie vorgezogen haben, während der Weihnachtstage den Nachrichtenstrom auszublenden, kein Problem. Wir haben für Sie zusammengefasst, was Sie am Wochenende verpasst haben.

Das sind die fünf wichtigsten Geschichten aus Stuttgart und Baden-Württemberg

* Im Haus der Diakonie in Stuttgart haben bedürftige und einsame Menschen Weihnachten feiern können.

* In der Nacht zum Heiligabend endete der Feinstaubalarm in Stuttgart – insgesamt geht die Belastung im Südwesten zurück, nur das Neckartor bleibt ein Sorgenkind.

* Heldenhafte Tat am zweiten Weihnachtstag in Stuttgart: Ein 29-Jährige ist in seinem Auto eingeklemmt und droht zu verbrennen – andere Autofahrer eilen zu Hilfe und befreien ihn.

* Beim Brand eines Fitnessstudios im Zollernalbkreis ist am zweiten Weihnachtstag ein Mensch ums Leben gekommen.

Das sind die fünf wichtigsten Geschichten aus Deutschland und der Welt

* Traurige Nachricht am späten Abend des ersten Weihnachtstags – Sänger George Michael stirbt mit 53 Jahren in seinem Haus im englischen Oxfordshire. Alle Infos zum Tod der Musikikone lesen Sie hier.

* Am 25. Dezember stürzt eine russisches Flugzeug über dem Schwarzen Meer ab. An Bord sind einige Mitglieder des Armee-Chors.

* Keine frohen Stunden für die Bewohner der Augsburger Innenstadt: Am Ersten Weihnachtstag müssen rund 54 000 Menschen ihre Wohnungen verlassen – Grund ist die Entschärfung einer riesigen 1,8-Tonnen-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

* Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat am Wochenende verkündet, dass er die Grenzkontrollen zu Österreich auf unabsehbare Zeit verlängern will.

* Brutaler Vorfall in Berlin: Bislang Unbekannte haben versucht, in einem U-Bahnhof einen Obdachlosen anzuzünden.

* Keine fröhlichen Weihnachtstage bei den britischen Royals: die Queen ist erkältet und ihre Enkelin Zara Tindall verlor ihr ungeborenes Baby.




Unsere Empfehlung für Sie