Nahverkehr auf der Filderebene Mehr Busse zwischen den Fildern und dem Aichtal

Von  

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Ärger mit den Bussen zwischen dem Aichtal und der Filderebene. Nun gibt es auch gute Neuigkeiten: Am Sonntag, 1. Dezember, ändert sich der Busfahrplan.

Die Anbindung von Harthausen und dem Aichtal wird besser. Foto: Archiv Malte Klein
Die Anbindung von Harthausen und dem Aichtal wird besser. Foto: Archiv Malte Klein

Filder - Die Anbindung von Harthausen an den S-Bahnhof in Bernhausen wird deutlich verbessert. Von Sonntag, 1. Dezember, an fahren die Busse der Linie 809 montags bis freitags halbstündlich von 4.42 Uhr bis 0.32 Uhr zwischen Bernhausen und Harthausen. Dieser Halbstundentakt wird darüber hinaus samstags in den Abendstunden von 20 bis 0.32 Uhr eingeführt. Die dadurch entstehenden Zusatzkosten in Höhe von jährlich rund 50 000 Euro teilen sich Filderstadt und der Landkreis.

Haltestellen werden wieder bedient

Zu den Änderungen im sogenannten Linienbündel 11, das von der Firma Melchinger bedient wird, gehört auch eine bessere Anbindung von Aichtal an den S-Bahnhof Bernhausen. Dafür sorgen die Linien 805 und 808, die als Ersatz für die bisherigen Linien 75 und 190 eingesetzt werden. Beide neuen Linien bedienen allerdings die Haltestellen in Harthausen und auf der Rudolfshöhe in Grötzingen nicht mehr. Dadurch verringert sich die Fahrtzeit zwischen Bernhausen und Aich deutlich von 22 auf zwölf Minuten. Die Linien 805 und 808 fahren montags bis freitags von 5 bis 8 Uhr und von 13 bis 20 Uhr halbstündlich. Die Haltestellen Harthausen und Rudolfshöhe werden künftig von den Linien 809 und 167 bedient.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie