Nervenkitzel im Video Fallschirmspringer springt von Drohne ab

Von red/dpa 

Bei diesen Bildern stockt der Atem: Ein lettischer Extremsportler hat als womöglich erster Mensch der Welt erfolgreich einen Fallschirmsprung von einer Drohne gewagt.

„Ein fantastisches Gefühl“, sagte Augstkalns nach der Landung auf einer abgelegenen Wiese in der Nähe des lettischen Orts Mali. Foto: Screenshot Youtube/@Aerones
„Ein fantastisches Gefühl“, sagte Augstkalns nach der Landung auf einer abgelegenen Wiese in der Nähe des lettischen Orts Mali. Foto: Screenshot Youtube/@Aerones

Riga - Der lettische Extremsportler Ingus Augstkalns hat als womöglich erster Mensch der Welt erfolgreich einen Fallschirmsprung von einer Drohne gewagt. Wie ein vom Hersteller der Drohne veröffentlichtes Video zeigt, sprang der „Dronediver“ aus 330 Metern in die Tiefe. Eine von 16 Rotoren angetriebene Drohne hatte Augstkalns zuvor von der Spitze eines Telekommunikationsmasts in Lettland in die Höhe befördert. Der Lette hielt sich dabei an einer anmontierten Stange fest, die er dann losließ, um kurz darauf seinen Fallschirm zu öffnen und sicher wieder auf der Erde zu landen.

„Ein fantastisches Gefühl“

„Ein fantastisches Gefühl“, sagte Augstkalns nach der Landung auf einer abgelegenen Wiese in der Nähe des lettischen Orts Mali. Die Drohne, die laut Hersteller ein Gewicht von bis zu 200 Kilogramm tragen kann, habe ihn ohne Probleme nach oben gebracht. „Meine Fallschirmspringerfreunde auf der ganzen Welt werden von den neuen Möglichkeiten begeistert sein. Wir leben in aufregenden Zeiten.“

Doch nicht nur Extremsportler sollen von der neuen Technologie profitieren können. Nach Vorstellung des lettischen Herstellers sollen die unbemannten Fluggeräte künftig auch von Rettungskräften eingesetzt werden.