Neu im Hospitalviertel Die Zuckerei lockt nicht nur mit Süßem

Café-Chefin Sibel Keskinsoy und Serviceleiter Niko Jukic haben gut lachen. Die Zuckerei hat eröffnet – mit einem Angebot, das Schlemmerherzen hüpfen lässt. Foto: Tanja Simoncev 7 Bilder
Café-Chefin Sibel Keskinsoy und Serviceleiter Niko Jukic haben gut lachen. Die Zuckerei hat eröffnet – mit einem Angebot, das Schlemmerherzen hüpfen lässt. Foto: Tanja Simoncev

Endlich mal wieder erfreuliche News aus dem Hospitalviertel: Dort hat ganz still und heimlich die Zuckerei eröffnet, die mit leckeren "Törtle", einem besonderen Frühstücksangebot und Selfmade-Feinkost in die Stuttgarter Innenstadt lockt.

Stadtkind: Tanja Simoncev (tan)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – Quasi aus dem Nichts ist sie da, hat eröffnet und heißt ihre Gäste willkommen: die Zuckerei. Ein Café zwischen Bibel-Museum und Hospitalhof, unweit von Berliner Platz, Liederhalle und Secondhand Records. Ganz kurz hat man das Gefühl gar nicht in Stuttgart zu sein, vor allem wenn man später die Törtchen probiert, die an die Pâtisserie-Kreationen aus Paris erinnern.

Papillon Mandelmanufaktur, Samstagscafé, Zuckerei

"Das ist ja nicht mein erstes Café", lässt uns Inhaberin Sibel schnell wissen. Begonnen habe bei ihr alles mit der Papillon Mandelmanufaktur, in der sie unter anderem Cantuccini selbst herstellt, die sie über Bio-, Feinkostläden und Röstereien vertrieben habe. "Das mache ich auch immer noch", betont sie.

2016 hat also alles damit in Weilimdorf begonnen – aus der Manufaktur wurde wenig später auch ein Café. Das sogenannte "Samstagscafé" habe sich schnell etabliert. Dann kamen die Törtchen dazu und innerhalb von zwei Jahren auch der Sonntag und ein Frühstücksangebot. Wie wär's mal mit einem "Ausgecheckt Weilimdorf"? Wir bleiben dran!

Zurück zu Sibel und der Zuckerei. "Das ist jetzt also mein drittes Baby", freut sich die sympathische Café-Chefin.

"Was mir an dem Standort besonders gut gefällt, ist dieses, du bist zentral und trotzdem abgeschottet. Unter den Bäumen, es ist ruhig – eine wirklich gemütliche Ecke."

Ja, das Hospitalviertel hat man nicht unbedingt auf dem Schirm, wenn man nicht gerade das Ristorante La Commedia, die Yuícery oder ein Event im Hospitalhof ansteuert. Und dabei ist es mitten in Stuttgart. Verrückt. Nun also um ein hübsches Café reicher.

Eine besondere Leidenschaft fürs Backen

"Ich habe für mein Leben gern gebacken, schon als Kind."

Die Leidenschaft fürs Backen wurde Sibel übrigens in die Wiege gelegt. Schon als Kind habe sie ständig nach Anlässen gesucht, um Süßes unter die Leute zu bringen. "Ich habe immer lieber Backbücher als andere Bücher gelesen", gibt sie schmunzelnd zu. Doch wie so oft im Leben, geht man erstmal den geraden Weg, macht eine Ausbildung, studiert, um sich später in einem Job wiederzufinden, der eigentlich gar nicht zu einem passt bzw. einen nicht erfüllt. So erging es auch der Selfmade-Konditorin.

Ihre Schwangerschaft sollte schließlich die Wende bringen. In der Elternzeit, auf einer Mandelplantage kam Sibel die Idee für die Mandelmanufaktur, eines ergab das andere und so fanden sich ihre Kreationen zunächst auf Messen und später in Röstereien etc. wieder.

Durch Zufall sei die leidenschaftliche Bäckerin bei der Suche nach einer Produktionsküche erst in Wangen gelandet und später zu dem Laden in Weilimdorf gekommen. "Das ist so ein schönes, altes Fachwerkhaus, viel zu schade, um darin nur zu backen und keine Leute zu empfangen", berichtet Sibel. "Ich backe übrigens wie bei einer Backsendung – hinter einer Glasfront." Man habe ihr dabei zuschauen können, das hätte das Interesse der Leute geweckt.

Daraus ergab sich auch die Idee für das Samstagscafé – nur um den Kreis zu schließen.

"Die Rezepte der Törtchen sind selbst kreiert!"

Jetzt aber mal zu den feinen Pistazien-Türmchen und Co.: Sibel lässt sich zwar von der französischen Pâtisserie inspirieren. "Aber es gibt ja keiner seine Rezepte preis. Am Ende stelle ich alles selbst zusammen, es ist sehr viel Experimentiererei." Probiert werden können diese Leckereien nun also auch in Stuttgarts Hospitalviertel. Vorsicht, Geschmacksexplosion!

Anfang des Monats ging's los und sagen wir es mal so: Die Zuckerei wird schon gut angenommen, vor allem auch wegen des besonderen Frühstücksangebots am Wochenende. Dort erwartet euch unter anderem auch eine türkische Leckerei, die Menemen-Stulle. Nom, nom, nom!

Auch das Interior wurde mit Vintage-Stühlen gepimpt, die Feinkost-Ecke soll noch erweitert werden. Passt. Also schaut doch mal in der Zuckerei vorbei, ob auf ein Törtchen oder Käffchen von der Caffebrigade aus Feuerbach, eine Menemen-Stulle oder eine Quiche zum Lunch. Gönnt euch eine kleine Auszeit in Stuttgarts Stadtmitte und lasst es euch schmecken!

Zuckerei: Büchsenstraße 35, Stuttgart Innenstadt (Hospitalviertel), Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag 10-18 Uhr, am Wochenende bis 13 Uhr Frühstück




Unsere Empfehlung für Sie