Neue Laptops und Filteranlagen Land hilft Schulen mit 40 Millionen Euro

Schulen sollen Geld bekommen, damit etwa neue Laptops und Filteranlagen angeschafft werden können. (Symbolbild) Foto: dpa/Daniel Reinhardt
Schulen sollen Geld bekommen, damit etwa neue Laptops und Filteranlagen angeschafft werden können. (Symbolbild) Foto: dpa/Daniel Reinhardt

Damit die Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg etwa Laptops und Filteranlagen anschaffen können, will sie das Land mit 40 Millionen Euro unterstützen.

Stuttgart - Für coronabedingte Investitionen in Laptops und Luftfilteranlagen stattet das Land Schulen im Südwesten mit 40 Millionen Euro aus. Damit sollen Bildungseinrichtungen die Herausforderungen in der Pandemie besser meistern können. Das Förderprogramm ist Teil des Nachtragshaushalts und greift Schulen mit Investitionen in Digitales und Luftreinigungsgeräte unter die Arme. „Dabei ist es mir wichtig, dass im Interesse der Schulen individuell, schnell und unbürokratisch auf Bedürfnisse vor Ort reagiert werden kann“, teilte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Dienstag mit.

Alle der 4500 Schulen im Land sollen nach Planung des Ministeriums einen grundsätzlichen Betrag in Höhe von 3000 Euro erhalten - zusätzlich gibt es weitere Geldhilfen, die sich nach der Schülerzahl richten. Sandra Boser (Grüne) begrüßte die zusätzlichen Hilfen: Neben Abstand, Hygiene, Mund-Nasen-Maske und Lüften könnten Luftfilter laut wissenschaftlichen Erkenntnissen ein wirkungsvoller Baustein sein, um gesundheitliche Risiken zu minimieren, sagte Boser.

Unsere Empfehlung für Sie