Neue Serien bei Netflix, Amazon Prime & Co. Jude Law als Papst: „The Young Pope“

Ludwigsburg: Philipp Obergassner (pho)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Jude Law in einer Serie? Jude Law als Papst in einer Serie? Jude Law als amerikanischer, junger Papst in einer Serie? Das sind nicht die einzigen Überraschungen, die der Trailer zu „The Young Pope“ bereithält.

Worum geht es? Lenny Belardo (Jude Law) wird im Konklave zum Papst gewählt. Ein junger Mann und noch dazu Amerikaner ... wie konnte das passieren? Papst Pius XIII. ist kein einfaches Kirchenoberhaupt. Er trifft ultrakonservative Entscheidungen, auf der anderen Seite schlägt sein Herz für die Schwachen und Armen. Die Wünsche der Höflinge im Vatikan lassen ihn kalt, Machstreben scheint ihm fremd zu sein. Doch dass dies nicht alles sein kann, deutet der Trailer bereits an. Besonders einprägsam: Jude Law, der in päpstlichem Gewand erstmal eine Zigarette qualmt – nachdem er das Rauchverbot im Vatikan für sich selbst abgeschafft hat. Auch weitere Schauspielgrößen wie Diane Keaton, Cécile de France oder Ludivine Sangnier sind mit von der Partie.

Macher der Serie ist der Italiener Paolo Sorrentino. Der in Neapel geborene Regisseur und Drehbuchautor führte zuletzt Regie in dem Kinofilm „Ewige Jugend“ mit Harvey Keitel und Michael Caine. Bei den Filmfestspielen in Venedig war es dann jedoch seine Serie, die unter den Gästen am meisten Beachtung fand. Dem Vatikan dürfte die Serie um den jungen, egozentrischen Papst nicht gefallen: Im Vorfeld hat Sorrentino auch keine Drehgenehmigung dort bekommen.

Die in sich geschlossene Miniserie mit zehn Teilen ist eine Koproduktion von HBO, Sky und Canal+. Ab dem 21. Oktober gibt es sie auf Sky Atlantic zu sehen.




Unsere Empfehlung für Sie