Neue Tagesbar mit Concept Store Das Wyld eröffnet am Rosenbergplatz

Der Name ist Programm, scherzt die 33-jährige Geschäftsführerin. Foto: Laura Müller-Sixer 4 Bilder
"Der Name ist Programm", scherzt die 33-jährige Geschäftsführerin. Foto: Laura Müller-Sixer

Am Rosenbergplatz in Stuttgart-West tut sich was: Mit dem Wyld eröffnet am Wochenende eine Concept Store-Tagesbar-Kombi. Wir haben schon einmal vorbeigeschaut.

Stadtkind: Laura Müller-Sixer (six)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - "Wild" war und ist sie, die Geschichte von Jacintha Noëlle Talmon Gros und ihrem neuen Spot am Rosenbergplatz. In der ehemaligen Emmas Enkel-Ladenfläche hat sich in den vergangenen Monaten so einiges getan: Umbau, Renovierungsarbeiten, kleine und größere Komplikationen. "Der Name ist Programm", scherzt die 33-jährige Geschäftsführerin.

Ursprünglich wollte Jacintha das Wyld bereits im August 2021 eröffnen. Doch wie das Leben eben so spielt, kommt erstens alles anders und zweitens, als man denkt. Auf ihrem Instagram-Account lässt die Wyld-Inhaberin ihre Community von Beginn an am Umbau teilhaben. Sie zeigt die Aufs, aber auch die Abs. "Es ist schön, etwas Eigenes zu starten, aber dazu gehört auch viel Arbeit und Struggle." 

Kaffee von Schwarzmahler, Süßes von Kaek

Im November soll es nun endlich losgehen. In der Tagesbar gibt es Kaffee von Schwarzmahler, Sandwiches, Salate, Brot mit Hummus, besondere Aufstriche und vegane sowie glutenfreie süße Kreationen aus dem Kaek. Die Patisserie von Jacintha befindet sich nämlich direkt gegenüber. Allerdings bleibt die Location vorerst geschlossen. Die Törtchen können von nun an im Wyld verköstigt werden, auch Bestellungen nehme man entgegen.

Ausgewählte regionale Produkte und Geschenkideen

Im hinteren Teil des offenen modern-minimalistischen Innenraums mit großen Fenstern und Backsteinwand befindet sich ein angeschlossener Concept Store mit regionalen Produkten, Wyld-Merch sowie kleinen Geschenkideen. Jacintha erklärt die kuratierte Auswahl: "Shoppen macht mich wahnsinnig. Ich liebe es, wenn es ein überschaubares, dafür aber ausgewähltes Angebot gibt und ich mich nicht durchwühlen muss." 

Der Name Wyld sei einfach über Nacht da gewesen. "Das Wort hat mich irgendwie schon immer fasziniert. Eines Nachts lag ich wach und habe den Schriftzug genau so vor mir gesehen". Jacintha selbst studierte Kunstgeschichte in München, arbeitete auf vielen Gastroevents, später in Agenturen und kam durch die Hochzeit einer Kollegin zum Backen und gründete damals Zuckerglück

Sie erinnert sich: "Ich habe mir mal zwei Sachen geschworen. Nummer eins: Ich werde niemals in der Gastronomie arbeiten. Nummer zwei: Ich werde nicht am Strand heiraten." Richtig, aus diesen beiden Vorsätzen ist nichts geworden. Der Rest ist Geschichte. 

Erst kommt der Testlauf

Jacintha ist Mutter, Gründerin und jetzt on top Café-Inhaberin. Wie sie das alles unter einen Hut bekommt? "Mit Freunden, der Familie und natürlich meinem Traum vor Augen", beschreibt sie die Bewältigung der täglichen Herausforderungen.

Für das Wyld gab es bereits einen "Family and Friends"-Testlauf. Die große Gläserfront bleibt jedoch noch zugeklebt. In den nächsten Tagen wolle man Feedback einarbeiten, Prozesse anpassen, Schichtpläne erstellen und sei dann startklar. Infos zum Eröffnungsdatum findet ihr hier >>>

Wyld, Rosenbergplatz 1, Stuttgart-West, Di-Sa 9-19, So 9-16 Uhr




Unsere Empfehlung für Sie