Neuer Bußgeldkatalog In Mannheim wird Kaugummi ausspucken richtig teuer

Von dpa/hej 

Die Haupteinkaufsstraße von Mannheim hat eine Verschönerungskur bekommen. Um den Glanz möglichst lange zu erhalten, hat die Stadt auch seinen Bußgeldkatalog geändert und die Sanktionen drastisch erhöht.

Die Shopping-Meile in Mannheim wurde aufwendig saniert – und soll mit einem neuen Bußgeldkatalog möglichst lange erhalten bleiben. Foto: dpa
Die Shopping-Meile in Mannheim wurde aufwendig saniert – und soll mit einem neuen Bußgeldkatalog möglichst lange erhalten bleiben. Foto: dpa

Mannheim - Die Mannheimer Innenstadt erstrahlt seit ein paar Tagen in einem neuen Glanz. Die Rundumerneuerung der Planken, der großen Shopping-Meile der Quadratestadt, hat aber auch einiges gekostet. 30 Millionen Euro, um genau zu sein. Damit der Glanz so schnell nicht verblasst, hat die Stadt seinen Bußgeldkatalog teils drastisch angehoben.

Wer seine Zigarette achtlos wegwirft und erwischt wird, muss 75 Euro zahlen statt 20 Euro. Das Ausspucken eines Kaugummis auf das neue Planken-Pflaster aus hellem Beton und dunklerem Basalt wird mit 100 Euro sanktioniert. Die Summe kann sogar noch verdoppelt werden, wenn ein Vorsatz nachgewiesen werden kann. Bislang lagen die Bußgelder zwischen 20 und 40 Euro. Das erklärte der Erste Bürgermeister, Christian Specht, auf der Facebook-Seite der Stadt. Die neuen Strafen gelten im gesamten Stadtgebiet.

„Die Planken können sich mit der Stuttgarter Königstraße messen und gehören zu den attraktivsten Einkaufsmeilen in deutschen Großstädten“, meint Sabine Hagmann, Geschäftsführerin des Einzelhandelsverbandes Baden-Württemberg. Es gebe mehr mittelständische Betriebe auf der 800 Meter langen, auf jeder Seite mit Bäumen gesäumten Achse zwischen Wasserturm und Paradeplatz als in der Landeshauptstadt.

Das Einzugsgebiet der Planken ist groß. Das zeigt schon die Liste der Orte, in denen die drittgrößte Stadt Baden-Württembergs mit Anzeigen für das vergangene Eröffnungswochenende geworben hat: Bad Dürkheim, Haßloch, Heidelberg, Hockenheim, Ludwigshafen, Neustadt an der Weinstraße, Schwetzingen, Viernheim, Weinheim.

Nach Angaben des Einzelhandelsverbandes Nordbaden ist die Einkaufsmeile insbesondere bei Kunden aus Rheinland-Pfalz, und da vor allem aus Ludwigshafen auf der anderen Rheinseite, beliebt. Die Metropol-Region Rhein-Neckar ist mit mehr als zwei Millionen Einwohnern der siebtgrößte Wirtschaftsraum Deutschlands.